Mondschein über dem Deich

Mondschein über dem Deich           Hot

Michael Brinkschulte   16. Oktober 2012  
Mondschein über dem Deich

Hörbuch

Untertitel
Spukgeschichten und Märchen
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
4
Altersempfehlung
ab 10 Jahren
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Der Dichter Theodor Strom wusste ganz genau, wie man eine anständige Spukgeschichte erzählt und war berühmt dafür, abends am Kamin noch dem verstocktesten Realisten eine Gänsehaut zu verschaffen.

Dieses Hörbuch versammelt vier seiner schönsten Spukgeschichten und Märchen:

Die Regentrude , Der Spiegel des Cyprioanus , Bulemanns Haus , Am Kamin

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Auf vier CDs versammelt dieses Hörbuch vier Lesungen von Geschichten Theodor Storms. Sämtlich gelesen von Friedhelm Ptok, dessen Vortrag durch eingespielte Musik ergänzt wird. Ptok bietet die Geschichten mit intensivem Stimmspiel dar und erzeugt dadurch eine mitreißende Stimmung, die zwischen Gänsehautfeeling und Spannung wechselt.
Im Booklet kann der Hörer die Kapitelaufstellung mit Spielzeiten der CDs, sowie Informationen zu Produktion und Musik finden. Die Rückseite des Booklets zeigt weitere Veröffentlichungen.
Nähere Informationen zu Theodor Storm als Autor und Friedhelm Ptok als Sprecher fehlen leider. Die Flächen unter den klaren Trays der CDs sind unbedruckt. Hier wäre gegebenenfalls Platz für zusätzliche Informationen gewesen.


Resümee/Abschlussbewertung:

Dass Theodor Storm neben Gedichten auch bedrückende und spannende Szenerien zu erschaffen wusste, ist nicht zuletzt an seiner Novelle ‚Der Schimmelreiter‘ zu erkennen, die oftmals als Schullektüre gelesen wurde. Und so zeigt sich seine Fähigkeit durch Sprache Spannung zu erzeugen und Bilder vor das geistige Auge zu zaubern auch hier in den vier unterschiedlich angelegten Geschichten.

‚Die Regentrude‘ beeindruckt durch die unterschiedlichen Stimmungen, die naturnahen Beschreibungen Storms und die Dialoge von Maren, die die Trude trifft.

‚Der Spiegel des Cyprianus‘ stellt eine dunkle Geschichte aus dem Grafenschloss dar, das eigentlich eine Burg ist. Düstere Elemente münden in einem wundersamen Ende, das auch Stroms Glauben an Engel widerspiegelt.

‚Bulemanns Haus‘ beginnt schon in der ‚Düsternstraße‘ und ist so als Geschichte gekennzeichnet, in der Storm mit dunklen Geschehnissen aufwartet. Tod und Trauer stehen hier ebenso im Fokus, wie die Schilderung historischer Gegebenheiten. Storms Sprache zeichnet mit Unterstützung des Interpreten Friedhelm Ptok klare Bilder auf die innere Leinwand des Hörers.

‚Am Kamin‘ ist schon von Beginn an als ‚Gespenstergeschichte‘ gekennzeichnet, denn Storm beginnt mit den Worten ‚Ich werde Gespenstergeschichten erzählen!‘. Und diese Ankündigung bewahrheitet sich. Storms Schilderung der Grundatmosphäre der Szenerie in der erzählt wird bringt allein schon eine besondere Stimmung mit. Diese setzt sich in den erzählten Geschichten fort, in denen auch Werwölfe vorkommen.


Diese Sammlung von Storm Texten wirkt besonders dadurch, dass sie im ursprünglichen Sprachduktus belassen wurden. Die ältliche Sprache, die Friedhelm Ptok in seiner Lesung gut intoniert, beinhaltet eine ganz eigene Atmosphäre.
So wird das Hörbuch zu einem Hochgenuss, der schon fast einen Kamin verlangt vor dem die Geschichten gehört werden können. Doch Kerzenschein mit den erzeugten zuckenden Schatten reicht auch, um die Stimmung zu unterstützen.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ