Springflut - Staffel 2 Hot

Nico Steckelberg   12. November 2019  
Springflut - Staffel 2

Film-Tipp

Genre
Studio/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
3
FSK-Freigabe
FSK 16
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Als Olivia Rönning nach ihrem Auslandsaufenthalt ihre Mutter besuchen will, stolpert sie über Sandra, die 17-jährige Tochter ihres früheren Nachbarn Bengt. Sandra ist vollkommen außer sich und hockt in Tränen aufgelöst auf der Straße, gerade hat sie ihren Vater tot aufgefunden.Schnell ist klar, dass es sich nicht um Selbstmord handelt. Olivia kümmert sich um Sandra und gibt der Leiterin der Mordkommission, Mette Olsäter, erste Hinweise auf ein verschwundenes Notebook.Zur gleichen Zeit wird in Südfrankreich die Leiche einer blinden jungen Frau entdeckt, die in einem Zirkus gearbeitet hat. Abbas el Fassi, der das Team von Mette Olsäter unterstützt, erfährt davon aus der Zeitung. Er erkennt in der Toten die Liebe seines Lebens und will klären, was passiert ist.Abbas bittet Tom Stilton, der Kontakte zur Polizei in Marseille hat, ihn nach Frankreich zu begleiten. Es wird eine Reise, die Abbas und Tom an ihre Grenzen führt …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
9,0
Darsteller 
 
8,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung/Extras 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,2

Die Krimi-Serie „Springflut“ nach dem Roman von Cilla und Rolf Börjlind geht in die zweite Staffel. Olivia Rönning und Tom Stilton sehen sich mit zwei neuen Fällen konfrontiert. Gleichzeitig erhält der Zuschauer einen tieferen Einblick in die Lebensumstände der beiden Helden. Insgesamt ist die Stim-mung wieder sehr düster geraten, Bild und Schnitt passen zum teilweise bedrückenden Plot.

Der große Twist der Story offenbart sich wie bei allen guten Geschichten zum Schluss: Dann gehen beide Falle ineinander über und zeugen von einem „größeren Ganzen“, das vorher nicht zu erkennen war. Das ist tatsächlich ziemlich heftig, und die FSK-Freigabe von 16 Jahren ist durchaus gerechtfer-tigt.

Wer die erste Staffel nicht kennt, findet schnell Anschluss zu den Charakteren, es ist also kein Muss, bei Staffel 1 zu beginnen. Es lohnt sich auf jeden Fall, sie zu schauen. Die Buchvorlage „Die dritte Stimme“ wird gut umgesetzt, der Cast passt, Synchronisation und Soundtrack sind sehr angenehm.

Fazit: Besonders für dunkle Herbst- und Winterabende ist auch die zweite Staffel "Springflut" ein Garant für Krimi-Gänsehaut.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ