Tot, aber glücklich

Tot, aber glücklich

Christine Rubel   23. April 2021  
Tot, aber glücklich

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
312
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

 Ein Konzert für Pistolenschuss und Korkenknall

Wer in den Kurzkrimis von Tatjana Kruse stirbt, hat es im Grunde nicht anders verdient. Und es geht ihm hinterher auch besser. Wer ist schon gern wirklich böse? Da ist man doch lieber tot …

In ihrer unnachahmlichen schwarzhumorigen Art schlägt Tatjana Kruse wieder zu und zeigt, dass eine Prise Misstrauen stets angebracht ist - unter anderem gegenüber Nacktschneckensammlern, Blaubärten, Heizungsinstallateuren und alten Frauen. Vor allem alten Frauen, die sind nämlich am gefährlichsten! 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Wer die Kombination Mord und Humor mag, der ist bei Tatjana Kruse genau richtig. Und was ist schon gegen eine kleine Mordsgeschichte so kurz vor dem Schlafengehen einzuwenden? Auch gerne in der Mittagspause, wenn die Stimmung einen kleinen Aufheller braucht. Und so greife der geneigte Leser zu der wunderbaren Sammlung, ist zu Besuch im Museum, schaut mal kurz im Pralinenlädchen vorbei, fährt Zug mit netten alten Damen, sammelt Nacktschnecken und geht Campen. Man erfährt, das guter Kaffee manchmal lebensnotwendig ist und Kollegen schon mal gemein, Salzgrotten nicht nur der Erholung dienen und Dinosaurier vielleicht nicht ganz ausgestorben sind. Ein bunter Mix liebenswerter und schrulliger Akteure, die manchmal einfach nicht darum herumkommen, kurz mal einzugreifen - leider zum Nachteil vom ungeliebten Nächsten. Es ist also Vorsicht angesagt, denn das Verbrechen lauert ganz in der Nähe....
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ