Seamonsters 1 Ungeheuer weckt man nicht

Seamonsters 1 Ungeheuer weckt man nicht Hot

Annika Lange   05. Juni 2022  
Seamonsters 1 Ungeheuer weckt man nicht

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
176
Erscheinungsjahr

Rückentext

Finn wäre gern so mutig wie die Jungen und Mädchen aus seiner Klasse. Doch seit er einmal fast ertrunken ist, hat er große Angst vor dem Wasser. Als Finn von den anderen Kindern zu einer Mutprobe überredet wird, ahnt niemand, wie groß die Gefahr ist, in die er sich begibt.
 
Denn die kleine, steinige Insel vor der Küste, auf der Finn die Nacht verbringen soll, ist in Wahrheit ein schlafendes Seeungeheuer…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,7

Zur Story:
 
Finn lebt in Haimsend, was so viel bedeutet wie „Allerletzte Insel vor dem Ende der Welt“. Hier auf der kleinen Insel fühlt er sich wohl. Einzig das Meer macht ihm Angst, seit er einmal fast darin ertrunken ist. Daher beobachtet er die anderen Kinder von seinem Lieblingsplatz aus und schaut ihnen beim Surfen zu. 
Dann zieht Poppy mit ihren Eltern auf die Insel und die anderen Kinder beschließen Finn und Poppy auf der kleinen Insel „dem verbotenen Fleck“ vor Haimsend auszusetzen, um die Nacht dort zu verbringen. Eine kleine Mutprobe halt. Doch was sie damit lostreten, hätte wohl keiner gedacht. Denn als die beiden Feuerholz zusammentragen und ein kleines Feuer entzünden, da versinkt die Insel plötzlich mit lautem Grollen im Meer und die Kinder ertrinken fast. Nur knapp können sie sich retten und beide sprechen danach von einem Drachen, den sie gesehen haben. Was hat es damit auf sich? Gibt es die Seeungeheuer aus den alten Schriften der Stadt etwa wirklich? Ein spannendes Abenteuer beginnt… 
 
Sonstiges: 
 
Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 9 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 15,2 x 2,5 x 22 cm
 
Das Cover ist mit Spotlack veredelt und zeigt Finn und Poppy vor dem Seeungeheuer.
 
Die schönen schwarz-weissen Illustrationen von Timo Grubing erwecken die detailreiche Geschichte auch bildlich zum Leben.
 
Fazit:
 
Eine schöne neue Reihe über alte See-Mythen, Freundschaft und Zusammenhalt. Nicht alles Neue ist gleich schlecht, sondern verdient eine Chance. So wie die Seeungeheuer, die plötzlich in Haimsend auftauchen. Eine unterhaltsame und fantasievolle Geschichte.
 
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ