Old Shatterhand vor Gericht - Die 100 Prozesse des Schriftstellers Karl May

Old Shatterhand vor Gericht - Die 100 Prozesse des Schriftstellers Karl May Hot

Michael Brinkschulte   16. Dezember 2009  
Old Shatterhand vor Gericht - Die 100 Prozesse des Schriftstellers Karl May

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
625
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

(Wie üblich bei den grünen Bänden hat das Buch selbst keinen Rückentext. Der folgende Text ziert den Aufkleber auf der Einschweißfolie und bietet so dem zukünftigen Leser erste Informationen.)

Dieser Sonderband erläutert erstmals im Gesamtzusammenhang die über 100 zum Teil spektakulären Gerichtsverfahren im Leben des „Winnetou“-Autors – beginnend mit Karl Mays Vorstrafen, dem Ehescheidungsdrama über die Flut der Presseprozesse bis hin zu seinem großen, siegreichen Auftritt vor dem Reichsgericht in einem Aufsehen erregenden Urheberrechtsverfahren. Der Jurist Jürgen Seul trug die einzelnen Fakten durch jahrelange Forschung zusammen. Doch „Old Shatterhand vor Gericht“ ist kein juristisches Fachbuch. Es wendet sich an alle Freunde Karl Mays und auch an Leser, die sich für rechtshistorische und zeitgeschichtliche Vorgänge interessieren.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Auf über 600 Seiten bekommt der Leser einen Einblick in die umfangreichen Prozesse, die Karl May in seinem Leben bestreiten musste. Jürgen Seul hat die Gerichtsakten gewälzt, bisher schon veröffentlichte Aspekte gefiltert und zusammengefasst, sowie vielfältige Aspekte selbst aufgearbeitet, um sie dem Leser zu präsentieren. Beginnend mit Karl May als Straftäter, bis zu den Prozessen, die May selbst anstrengte, um zu seinem Recht zu gelangen werden vielfältige Informationen gegeben. Die Akten wurden von Jürgen Seul so aufgearbeitet, dass sie informativ und spannend zugleich erscheinen, darüber hinaus auch für den Laien verständlich sind.
Wer Karl May als Autor kennt, wird entdecken, dass einer der wesentlichen Nebenschauplätze in Mays Leben der Gerichtssaal war. Über 100 Prozesse begleiteten Mays Leben und auch die Schaffensphase, in der er seine vielfältigen Romane schrieb.
Zu Wort kommen Zeitzeugen in Form von Zitaten der Zeugenaussagen aus den Gerichtsakten, Karl May als Angeklagter und auch als Kläger. Das Buch wird abgerundet durch ein umfangreiches Prozess- und Verfahrensregister, sowie ein Personenregister mit Verweisen auf die entsprechenden Seiten, auf denen diese im Buch zu finden sind.

Mit diesem Buch rückt Karl May in einen anderen Fokus.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ