Max räumt auf Hot

Annika Lange   27. April 2020  
Max räumt auf

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
32
Verlag
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Max soll erst aufräumen, bevor er mit Pauline spielen darf. Doch wo sollen sie nur anfangen?
Der Schatzinsel-Berg auf dem Boden ist groß und bunt, zudem passt in den Schrank nur ein Teil seiner ganzen Sachen. Und sein Wasserfarbkasten ist auch noch nicht aufgetaucht…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,7

Zur Story:
 
Max ist in seiner Familie der Kleinste, hat aber oft die größten Ideen. Und für alle Fälle hat er seine kleine Taschenlampe immer dabei.
Pauline ist die beste Freundin von Max. Gemeinsam denken sie sich die tollsten Spiele aus.
Zorro ist ein schwarzes Kaninchen und das schnuckeligste Haustier der Welt, findet Max.
Kuschel heißt das Lieblingskuscheltier von Max.
Felix ist der große Bruder von Max. Manchmal ärgert er Max. Aber wenn’s drauf ankommt, halten die Jungs zusammen.
Mama und Papa sind die Eltern von Max und Felix.
 
In der Reihe „Mein Freund Max“ geht es diesmal um das Thema „Aufräumen“. 
Als Max eines Tages ein buntes Bild mit Wasserfarbe malen möchte, findet er den Farbkasten nicht. Da wo der normalerweise liegt, findet Max nur Kuschel. Auch im Spielzeugschrank ist kein Wasserfarbkasten zu finden. Als er die Spielkiste ausschüttet, findet er lauter andere Sachen – aber keinen Wasserfarbkasten. Er fragt Mama und Papa, die gerade den Keller aufräumen. Als der Vater das Chaos in Max Zimmer sieht, bittet er ihn aufzuräumen. Dazu hat Max aber gar keine Lust. Erst als sein Papa ihm seine Hilfe nach dem Mittagessen anbietet, willigt er ein. Beim Tischabräumen erklärt Mama, warum man immer alles an seinen Platz stellen sollte. Als dann plötzlich Pauline zum Spielen kommt, geht das nicht. Erst aufräumen, sonst ist kein Platz zum Spielen. Doch „Blitzaufräumen“ und alles einfach in den Schrank zu stopfen scheint keine sinnvolle Option zu sein. Das findet auch Mama, die zum Sortieren rät. Sortieren ist gut, aber wie. Nach Farben wäre möglich, aber wirklich praktisch ist das nicht. Dann kommt Papa dazu und es wird in vier Haufen sortiert: Müll, Verschenken, Schatzkiste zum Verwahren und der Rest zum Spielen. Schon geht es los und siehe da: der Wasserfarbkasten taucht wieder auf. Und dann malen sie ein tolles Bild auf eine alte Tapete und haben viel Spaß… 
 
Sonstiges:
 
Gebundene Ausgabe: 32 Seiten 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 3 Jahre
Größe und/oder Gewicht: 20,2 x 0,9 x 26,6 cm
 
Ein stabiler, bunt gestalteter Einband macht neugierig auf die Geschichte, die Max diesmal erlebt. 
 
Fazit:
 
Die „Max“-Bücher bieten Alltagsgeschichten zum gemeinsamen Anschauen und Vorlesen. Leicht verständliche Texte und bunte Illustrationen bieten gute Unterhaltung zu kindgerechten Themen. Das Thema Aufräumen ist sicher Thema in jedem Haushalt und hier wird gezeigt, dass es auch Spaßmachen kann. Ein schönes Buch, auch zum Anschauen. 
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ