Erlebnispädagogik in den Bergen - Grundlagen, Aktivitäten, Ausrüstung und Sicherheit

Erlebnispädagogik in den Bergen - Grundlagen, Aktivitäten, Ausrüstung und Sicherheit Hot

Michael Brinkschulte   10. Dezember 2015  
Erlebnispädagogik in den Bergen - Grundlagen, Aktivitäten, Ausrüstung und Sicherheit

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
172
Erscheinungsjahr

Rückentext

ErlebnispädagogInnen setzen sportliche Aktivitäten in der Natur zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Förderung der Sozialkompetenz ein. Welche Settings bieten dafür mehr Anregungen als die Berge?

Die Aktivitäten reichen vom Bergwandern und Biwakieren über Klettern, Abseilen und mobile Seilaufbauten bis zum Iglubau. Das Buch bietet neben Praktischen Anleitungen für die pädagogische Arbeit auch kompakte Grundlageninformationen zu Ausrüstung und Sicherung, Natur- und Umweltaspekten sowie Recht und Versicherung. Zahlreiche Fallbeispiele lassen die Erlebnispädagogik mit Kinder-, Jugendlichen- und erwachsenengruppen in den Bergen lebendig werden.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,7

Das vorliegende Buch, das als Band 16 in der Reihe ‚erleben & lernen‘ erschienen ist, stellt ein gut strukturiertes und überaus informatives Werk dar, das gezielte Einblicke in die Erlebnispädagogik in den Bergen gibt. 
Nach einem einleitenden Vorwort folgen auf mehr als 170 Seiten elf Kapitel – jeweils von unterschiedlichen Autoren verfasst - plus Anhang. Ausgehend von Informationen zu den ‚Besonderheiten der Erlebnispädagogik in den Bergen‘ wird Grundlagenwissen zu Material und unterschiedlichen Methoden und Techniken vermittelt, das durch Fotos und Grafiken adäquat unterstützt wird. Schritt für Schritt widmet sich das Buch den Möglichkeiten und Grenzen der Erlebnispädagogik in den Bergen, wobei Sicherheit und rechtliche Belange im Fokus stehen. Die langsame Anbahnung von Seilaktivitäten, ob Abseilen oder temporäre Seilaufbauten in niedriger oder hoher Bauweise, werden ebenso mit Praxisbeispielen gestützt, wie alle anderen Aktionsformen, so auch Winteraktivitäten. 
Im abschließenden Kapitel finden sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Erlebnispädagogik. Darüber hinaus aber auch Hinweise zu Jugendschutz, Straftatbeständen und, leider sehr knapp gehalten, zum Versicherungsschutz. Im letzten Punkt wäre eine konkretere Hilfestellung mit zusätzlichen Verweisen auf weiterführende Quellen sinnvoll.

Insgesamt stellt das Buch ein schlüssig aufgebautes und gut nutzbares Werk dar, aus dem gerade die unterschiedlichen Übungen zum Teil auch losgelöst von der Bergumgebung für andere erlebnispädagogische Aktivitäten genutzt werden können. Gerade im Kapitel ‚Naturerfahrungen in den Bergen‘ finden sich vielfältige Anregungen, die sich auch in anderem Naturkontext anbieten.

Abschließend noch ein Blick auf die zugrundeliegenden Literaturangaben im Anhang: 
Diese sind vielfach sehr aktuell und verweisen auf Qualitätsstandards in der Erlebnispädagogik ebenso, wie auf Forschungsergebnisse oder Praxisbücher. Somit ist ein breites Spektrum von zusätzlichen Informationsquellen für interessierte Leser eröffnet. Die unter ‚Weitere Informationsquellen‘ verzeichneten Internetlinks runden diese Tendenz gelungen ab.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ