Die Tramps vom Kansas River

Die Tramps vom Kansas River Hot

Michael Brinkschulte   21. September 2020  
Die Tramps vom Kansas River

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
310
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Winnetou und Old Shatterhand vereiteln mit Hilfe der beiden „Snuffels“ einen Postkutschenüberfall am Kansas River. In Lawrence erfahren sie, dass eine üble Bande Tramps schon länger die Gegend unsicher macht. In der Postkutsche befinden sich zwei junge englische Ladies, die auf der Suche nach ihrem Bruder sind, der sich in die Hände eines zwielichtigen Burschen begeben hat. Die Blutsbrüder versprechen, den Frauen bei der Suche nach dem jungen Mann zu helfen. Unweigerlich geraten sie si den Tramps in die Quere.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Reinhard Marheinecke, der schon eine ganze Reihe von Romanen mit Protagonisten aus Karl Mays Feder geschrieben hat, bringt hier seinen zweiten Roman stilecht im grünen Gewand der gesammelten Werke im Karl May Verlag heraus. Das Cover ziert eine dynamisch dargestellte Szene aus der Handlung. Die auf über 300 Seiten geschilderte Handlung um die Blutsbrüder Winnetou und Old Shatterhand erweist sich als gut lesbar und mit einem soliden Spannungsbogen behaftet, sodass ich das Buch an einem Tag komplett verschlungen habe. Das Lesetempo ist allerdings auch der im Vergleich zu den gesammelten Werken großen Schrift geschuldet.
 
Das Abenteuer, bringt der Leserschaft auch die beiden von Karl May erschaffenen Snuffels, die im Buch „Weihnacht“ auftauchen, näher. Diese Zwillinge Tim und Jim Hofmann haben ähnlich wie andere Charaktere Mays besondere Marotten, die sich hier sprachlich ausdrücken. 
Beginnend mit einem an eine Detektivgeschichte erinnernden Kapitel, das ein Erlebnis Old Shatterhands einige Jahre vor der eigentlichen Handlung schildert, wird ein Faden aufgenommen, dessen Ende im weiteren Verlauf des Buches gut mit dem Rest der Story verwoben wird. Nach dem vereitelten Überfall auf die Postkutsche, deren Mitfahrer neben den Snuffels ein weibliches Zwillingspärchen aus England sind, bleibt die spontan gebildete Gemeinschaft zunächst zusammen. Ein Aufeinandertreffen mit Osagen, einem Krieger der Pawnee und einer ganzen Reihe von üblen Tramps folgen, bevor, wie sollte es anders sein, das Gute siegt.
 
Reinhard Marheinecke baut gekonnt immer wieder Sachinformationen in sein Buch ein, mal im erzählenden Text aus der Sicht Old Shatterhands, aber auch partiell in Form von Fußnoten. Die Handlung an sich ist schlüssig aufgebaut und bietet dem Leser ein neues Abenteuer um seine Helden, das zu unterhalten weiß.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ