Die Jaguargöttin Hot

Annika Lange   20. März 2022  
Die Jaguargöttin

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
480
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

Im Dschungelkönigreich Elámon werden Gestaltwandler wie Gottheiten verehrt. Eine von ihnen ist die junge Jaguar-Wandlerin Kitana, die mit ihrer Familie ein sorgloses Leben im Tempel führt. Bis zu dem Tag, als eine Intrige des Ersten Priesters Kitanas heile Welt zerstört und sie zwingt, in den undurchdringlichen Urwald zu fliehen. Dort sucht sie Hilfe bei einem Clan von Panther-Wandlern, der zurückgezogen im Dschungel lebt und sowohl den Jaguargöttern als auch den Menschen misstrauisch gegenübersteht. Als Kitana den wilden, unberechenbaren Pantherjungen Ecco trifft, ändert sich alles für sie …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
10,0

Zur Story:
 
Nach den tollen Büchern der Wandler-Reihen „Woodwalkers“ und „Seawalkers“ von Katja Brandis, gibt es nun einen neuen Fantasy-Roman, diesmal mit historischem Hintergrund. Wieder geht es um Wandler, aber diese leben in der alten Zeit in der Inka-Welt. Hier werden die Wandler als Götter verehrt und Priester vermitteln zwischen den Göttern und den Menschen. Die Götter haben besondere Fähigkeiten, mit denen sie das Leben der Menschen erleichtern können. So auch Kitana Balam. Sie lebt mit ihrer Familie in Elámon und lässt sich als Göttin anbeten. Sie ist es von Kind an so gewöhnt. Bei den Audienzen mit dem Volk, überträgt sie ihre Gabe an die Menschen, die ihr dafür Opfergaben hinterlassen. Sie kann andere befähigen, über sich hinaus zu wachsen. Auch die anderen Mitglieder ihrer Familie sind Jaguarwandler, wie sie, und haben spezielle Fähigkeiten. Ihr Großvater ist schon sehr alt, ihre Mutter schwer erkrankt und ihr Vater Kem Balam ist das Oberhaupt der Familie. Ihre Tante Tova ist Heilerin und ihr kleiner Bruder Elki spielt den ganzen Tag. Eigentlich läuft alles ganz normal. Doch eines Tages bemerkt Kitana bei einer Audienz, dass ein neuer Priester anwesend ist. Sie erkennt Axar in ihm, den Menschen-Jungen mit dem sie als Kind gespielt hat und der wie ihre zweite Hälfte war. Er war lange auf Reisen, aber nun scheint er zurück und er sieht gut aus. Sofort kribbelt es in Kitana und sie merkt, dass sie noch immer Gefühle für ihn hegt. Axar scheint es ähnlich zu gehen und so treffen sie sich heimlich, denn ein Priester und eine Göttin dürfen kein Paar sein. So ist es eine heimliche Liebe, die Kitana etwas von ihren göttlichen Pflichten ablenkt. Doch da Schlimmste steht ihr erst bevor, als ihr Vater Jaguargott Kem Balam durch einen hinterhältigen Plan des Königs stirbt. Plötzlich werden die Mächte der Jaguargötter in Frage gestellt und die Jaguarfamilie steht unter Druck. Kitana weiss von einem Wandlerclan von schwarzen Jaguaren, die im Wald leben und erhofft sich Hilfe von ihnen. So zieht sie los und trifft im Wald auf Ecco, einen jungen Pantherwandler, der bei einem Kampf mit einem Kaiman schwer verletzt wurde und nun eine Blutvergiftung hat. Er ist geschwächt und so ist es sein Glück, dass Kitana ihn zur Heilerin ihrer Familie bringt. Ecco, der ohne die Hilfe gestorben wäre, steht nun in Kitanas Schuld und sagt ihr seine Hilfe zu. Er mag die Menschen-ansammlungen nicht, aber er entwickelt eine Zuneigung zu Kitana und so versucht er als Gott, ihre Familie zu unterstützen. Leider hat Xunan, der Erste Priester hinterhältige Pläne, stürzt den König und will die Macht an sich reißen und neue Schlangengötter anbeten. So spitzt sich die Lage zu und Kitanas Familie und Axar müssen in den Dschungel zum Clan von Ecco fliehen. Doch hier kommen neue Herausforderungen auf sie zu. Wie ein heimlicher Beobachter ist außerdem Echsenwandler Yaddi immer da, wo etwas Wichtiges passiert und kann so oft helfend eingreifen. Auch andere Wandler sind in der Geschichte enthalten. Außerdem beginnt Xunan den Wald zu zerstören und auch die Gefühle für Axar und Ecco bringen Kitana durcheinander. Werden sie gemeinsam Xunans Pläne durchkreuzen und Elámon zurückerobern können? Und für wen wird sich Kitana am Ende entscheiden?
 
Sonstiges:
 
Gebundene Ausgabe: 480 Seiten 
Vom Hersteller empfohlenes Alter: ab 12 Jahren
Größe und/oder Gewicht: 15,8 x 3,9 x 21,5 cm
 
Als ich das Buch das erste Mal gesehen habe, war ich hin und weg von dem tollen Cover. Es ist einfach traumhaft schön und ziert jedes Buchregal. 
 
Da Katja Brandis der Schutz der Tiere sehr wichtig ist, gibt es natürlich nach der Danksagung auch wieder Tipps, wie man den Wald schützen kann. Durch das speziell gewählte Papier erhielt das Buch auch wieder das Umweltzeichen „Blauer Engel“. 
 
Auf den Seiten 470/471 findet man die Lagepläne von Elámon. 
 
Fazit:
 
Auch mit der Jaguargöttin hat mich Katja Brandis direkt wieder gefangen. Man ist verzaubert von der lebendig beschriebenen Landschaft des Dschungels, von den Wandlern, der Geschichte. Einfach toll. 
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ