Der Tod bleibt über Nacht

Der Tod bleibt über Nacht Hot

Christine Rubel   20. März 2022  
Der Tod bleibt über Nacht

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
225
Erscheinungsjahr

Rückentext

Hochzeit, Hass und grüne Hügel 
Die junge Fiona O’Connor hat alle Hände voll zu tun: Ihr kleines Bed & Breakfast ist ausgebucht, denn im idyllischen Ballinwroe wird geheiratet, und die Gäste des Paars haben sich bei Fiona einquartiert. Doch am Abend vor dem Fest wird die Großtante der Braut tot aufgefunden – erstochen mit einer Gartenschere. Während Inspector Aidan Connolly nach dem Mörder sucht und dabei selbst etwas zu verbergen hat, mischt Fiona sich sehr zu seinem Ärger in die Ermittlungen ein – und wirbelt alte Geheimnisse auf.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,7

Der zweite Band der Cosy-Crime-Reihe um Fiona O´Connor mit ihrem Bed and Breakfast in Ballinwroe dreht sich um eine Hochzeit. Es ist ein bisschen wie Romeo und Julia, denn die Familien der Beiden sind seit Jahren verfeindet. Doch dann wird Moira, die Großtante der Braut, ermordet. Zu Fionas Freude wird Aidan Conolly mit den Ermittlungen betraut. Doch der hat sich verändert, wirkt uninspiriert und abgerissen. Kein Wunder, soll er doch in seiner eigenen Behörde korrupte Beamte unterwandern. Er nutzt die Ermittlungen, um an seiner Fassade zu arbeiten und darf auch Fiona nicht einweihen. Die steckt ihre neugierige Nase natürlich ebenfalls in den Fall und bringt sich damit in Gefahr.
Wer einen gemütlichen Krimi mit irischer Atmosphäre und ohne viel Blutvergießen sucht, der ist hiermit bestens bedient. Es geht hauptsächlich um Beziehungen und Familiengeheimnisse. Ich mag Ballinwroe und seine Bewohner, auch wenn das Cosy gegenüber dem Crime überwiegt.
© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ