Das Urban Cook Book - Kreative Rezepte für die urbane Generation

Das Urban Cook Book - Kreative Rezepte für die urbane Generation Hot

Nico Steckelberg   05. Mai 2009  
Das Urban Cook Book - Kreative Rezepte für die urbane Generation

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
256
Erscheinungsjahr
Bei Amazon kaufen

Rückentext

5 Städte, 25 Menschen und 50 RezepteDas Urban Cookbook verbindet auf ganz eigene Art, was für den Autor King Adz nicht zu trennen ist: Streetfood, Streetart und die Stimmen kreativer Persönlichkeiten einer Stadt, wie Designer, Illustratoren, Grafiker, Labelbegründer und Musikproduzenten, die er zu ihren Ideen befragt hat. Unter Streetfood versteht er schnelle, leckere Gerichte für jedermann, die er in Cafés, Diners und Snackbars der jeweiligen Städte entdeckt hat. Ein inspirierendes Buch mit kreativen, aber trotzdem einfachen Rezepten, tollen Tipps und Infos über die urbane Szene der Städte von Restaurants, Bars und Geschäften über Designer, DJs und Musiklabels bis hin zu den Plätzen mit den besten Street-Artworks.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Kochbuch kann jeder. Auf das Besondere kommt es an. Das Urban Cook Book von King Ads ist etwas sehr besonderes. Denn das Kochen bzw. die enthaltenen Rezepte werden hier nicht in den Vordergrund gestellt.

Das Urban Cook Book ist aufgeteilt in fünf Hauptbereiche: New York, Paris, Berlin, Amsterdam und London. Aus jeder Stadt werden Musiker und andere Künstler vorgestellt. Sie geben Shopping-, Musik und Restaurant-Tipps, man kann ihre Werke betrachten, erhält Internet-Linktipps und mehr. Dabei ist nahezu jede Seite des Buches unterschiedlich gestaltet und weist unterm Strich immer einen gewissen Pop-Art- und (wie könnte es anders sein) Urban-Style auf. Die „Unaufgeräumtheit“ des Layouts zieht sich wie ein roter Faden durch die Seiten und auch durch die Rezepte, die man beim Durchstreifen des Buches eher zufällig findet. Ein wahres Feuerwerk für die Augen.

Die Rezepte behandeln teilweise exotische Gerichte, teilweise leicht abgewandelte schnelle Küche. Oftmals wird auf Fertig-Mixe und Spezialzutaten zugegriffen, die es z.B. im Asialaden zu kaufen gibt.

Alles in Allem lädt das Buch aber eher zum Entdecken und Freizeit-Lesen ein als zum Kochen, denn die weiteren Inhalte und Bilder sind teilweise interessanter als die (zwischen den Urban-Portaits versteckten) Rezepte. Ein modernes und urbanes Food-Bilderbuch.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ