Brennendes Wasser Hot

Michael Brinkschulte   11. Oktober 2014  
Brennendes Wasser

Buch-Tipp

Autor(en)
Anzahl Seiten
272
Verlag
Erscheinungsjahr

Rückentext

In den USA zwingt der Farmersohn Gary eine Gruppe von Managern mit Waffengewalt, verseuchtes Wasser zu trinken.

In Deutschland beobachten die Freunde Caro, Josh und Speedy, wie aus einem Wasserhahn eine Stichflamme schießt und Sekunden später das Haus in die Luft fliegt.

In Kanada sorgt diese Explosion für helle Aufregung an der Spitze eines Energiekonzerns, denn ein Milliardengeschäft steht auf dem Spiel.
Und plötzlich schweben die Jugendlichen in Lebensgefahr.

Energie fällt nicht vom Himmel, wir pressen sie aus den Tiefen der Erde – aber der Preis ist hoch.
Ein Thriller über Fracking.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Lukas Erler, der schon mit seinem Debüt ‚Ölspur‘ einen Ökothriller vorlegte, kommt hier mit einem ebenfalls unter ökologischen Aspekten angelegten Jugendthiller daher. Die Story, die sich mit dem auch in Deutschland inzwischen viel diskutierten Verfahren zur Gasgewinnung genannt Fracking beschäftigt, ist auf mehrere Handlungsebenen verteilt, die sich nach und nach annähern. Die schlüssige Verzahnung der Erzählstruktur, die mit Identifikationspotential angelegten Charaktere der Jugendlichen Protagonisten, sowie die verständlich eingebundene Ebene der Wissensvermittlung über Fracking, machen aus ‚Brennendes Wasser‘ ein spannendes Buch, das auch zum Nachdenken anregt.
Dieser Thriller ist nicht nur für Jugendliche interessant, sondern vermag es durchweg auch Erwachsene zu fesseln.

Ein Umwelt-Thriller mit Tiefgang und zugleich eine Warnung, was alles passieren kann, wenn wir die Erde ausbeuten.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ