Magische Orte / Magic Places

Magische Orte / Magic Places Hot

Nico Steckelberg   19. Oktober 2012  
Magische Orte / Magic Places

Buch-Tipp

Anzahl Seiten
168
Erscheinungsjahr

Rückentext

Sieben Weltwunder kannte die Antike, mehr als neunhundert Welterbestätten zählt die UNESCO: Meisterwerke der Baukunst des Menschen und überwältigende Monumente der Natur. "Magische Orte" verbindet anschaulich die Weltwunder der Natur und der Menschheit als Schöpfungen unserer Erde. "Magische Orte" macht bedeutende Natur- und Kulturmonumente in ihrer Schönheit und Erhabenheit als jene Orte erlebbar, in denen sich die gewaltigen Energien der Natur- und Menschheitsgeschichte verkörpern. Indem wir in die faszinierende Welt der Berge, Wüsten, Flüsse und Wälder, der Pyramiden, Tempel, Gärten, Kathedralen und Wolkenkratzer eintreten, hören wir ihre Geschichten - denn jeder dieser Orte erzählt seine eigenen Mythen und Legenden.
"Magische Orte" ist eine Hymne auf die Schönheit und Erhabenheit der Erde.
In einer Zeit, in der die Menschen den Reichtum und die Vielfalt des Lebens zu zerstören drohen, müssen wir uns auf die schöpferischen Kräfte unseres Planeten besinnen. Der Bildband klagt nicht an und ergeht sich nicht in düsteren Prognosen. Es führt uns vielmehr die Vielfalt des Lebens so schön und kostbar vor Augen, dass jeder begreift: Wir müssen all unsere Kräfte dafür einsetzen, dass der aus der Schöpferkraft der Erde gewachsene Reichtum niemals vergeht.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,3

Die Schnittmenge zwischen Natur und Kultur – diesem Thema ist die große Ausstellung 2012 im Gasometer in Oberhausen gewidmet. Große Leinwände mit Bildern von Bauwerken, Naturwundern, Lebewesen und Kult- und Kunstgegenständen. Religion, Leben, Umwelt, Achtsamkeit und Schaffenskunst – als das kann man konzentriert und ineinander verwoben betrachten und auf sich wirken lassen. Als Höhepunkt steht – mitten im Gasometer – ein riesiger Baum, der fast bis zur Decke des alten Industriebehälters reicht. Die Ausstellung ist imposant. Vor allem auf Grund ihrer Vielfalt und Kurzweile.

Die Bilder der Ausstellung kann man sich auch zu Hause noch einmal ansehen und genießen. Das Buch zur Ausstellung „Magische Orte“ („Magical Places“) erscheint im Klartext Verlag.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ