Traces of You Hot

Nico Steckelberg   03. Oktober 2013  
Traces of You

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
04. Oktober 2013
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Haben Sie gewusst, dass Norah Jones eine Halbschwester hat? Ich auch nicht. Jetzt weiß ich es. Sie heißt Anoushka Shankar, ist Songwriterin und Sitar-Spielerin. Richtig, dieses sehr exotische Instrument, das man oft als Hintergrundmusik in indischen Bollywood-Filmen wahrnimmt.

Shankar allerdings ist eine ernsthafte Musikerin und Komponistin, und mit „Traces of You“ legt sie ein rundes Album vor, dessen Cover an die Farbenvielfalt eines Holi-Festes erinnert. Musikalisch ist die Musik allerdings recht westlich komponiert. Lediglich die Sitar-Akzente verraten, dass es sich hier um ein besonderes Stück moderner Songwriterkunst handelt.

Allerdings, und das ist für mich die Schwachstelle dieses Werks, könnten die Stücke auch ohne die Sitar leben. Respektive könnte die Sitar auch durch ein beliebiges anderes Soloinstrument ausgetauscht werden. Will heißen, die Stücke sind nicht speziell auf die Sitar zugeschnitten, sondern es wirkt eher so, als sei sie ein Beiwerk. Das ist schade.

Großartig hingegen ist der stimmliche Support durch Anoushkas Halbschwester Norah Jones bei drei der dreizehn Stücke, die ansonsten instrumental gehalten sind. Insgesamt zwar ein besonderes, aber kein herausragendes Album.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ