The Grand Confusion

The Grand Confusion Hot

Nico Steckelberg   02. April 2009  
The Grand Confusion

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
22. Mai 2009
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Wer sich "The Souls" nennt, der muss Nerven haben. Einem so großen Namen muss man erst mal gerecht werden. Schaffen es "The Souls" auch? Das werden wir mal untersuchen.

Die drei Finnen Jani Orpana (Gitarren und Vocals), Antti Takalo (Bass) und Toni Orpana (Drums) spielen einen rotzigen Rock mit Stoner-, Blues- und Psychedelic-Elementen, den ich selten so schön gehört habe. Das klingt einfach nach den großen alten Herren wie Hendrix, Led Zeppelin, den früheren Rolling Stones oder Motörhead. Und die Riffs sind so cool, dass es mir beinahe unverschämt erscheint. Klasse Gesang, der angezerrt ist. Soli, die einem die Schuhe ausziehen und ein Songwriting, das viele Jahre Erfahrung auf dem Buckel haben muss. Nur: Die Band "The Souls" gibt es erst seit 2007. Wie geht das?

"The Grand Confusion" ist ein hervorragendes Rock-Album im Retro-Sound, ohne dabei trashig zu klingen. Es klingt einfach authentisch. Egal ob heavy instrumentiert oder als Ballade: Schlichtweg gut! Und um die Eingangsfrage zu beantworten: Ja, „The Souls“ werden ihrem Namen gerecht.

Anspieltipps: "You can wait", "Goodbye" (erinnert ein wenig an "Planet Caravan") und "Wounded Soul" (eine Granate).

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ