Elvis Didn't Do No Drugs

Elvis Didn't Do No Drugs Hot

Markus Skroch   01. November 2016  
Elvis Didn't Do No Drugs

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Label
Veröffentlichungs- Datum
16. September 2016
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Auf beiden Seiten ganz in Schwarz, kommt, passend zum Bandnamen, die CD daher. 

Nachdem ich die Presseinfo gelesen habe, musste ich etwas mit den Brauen zucken, denn die Vergleiche zu ähnlichen Bands die da herangezogen werden erstaunen einen doch etwas.

Iron Maiden? Rage Against The Machine? Jeff Buckley? Das trifft meiner Meinung nach alles überhaupt nicht zu. Vielmehr klingen PURIFIED BLACK vor allem nach einer Band, von der man nirgends etwas lesen kann, und zwar LEPROUS. An deren Qualität kommt man aber bei weitem nicht heran.

Trotzdem sind die Songs interessant gemacht, und auf keinen Fall Normalkost. Der häufige Einsatz der Hammond Orgel erdet den recht modernen Sound des Albums gut. 

Das Lied „Liar“ ist eins meiner Highlights. Beim letzten Lied verliert man sich etwas in Instrumentalpassagen, die nirgends hin führen. Der Wechsel von harten und soften Passagen ist das Markenzeichen der Jungs aus Konstanz. Das Album bleibt jedenfalls bis zum Schluss abwechslungsreich und ist insgesamt ordentlich gemacht.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ