Deep Blue

Deep Blue

Nico Steckelberg   11. Juli 2020  
Deep Blue

Musik

Interpret/Band
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
7,0

Louise Patricia Crane erinnert rein optisch vielleicht an die junge Camilla Henemark der 90er-Pop-Ikonen “Army of Lovers”, hat jedoch eine wesentlich deepere Musik zu bieten. Ihr neues Album “Deep Blue” ist irgendwie ein bisschen Gothic, gleichzeitig aber auch sehr poppig, mit deutlichem Hang zum Gitarren-Wave und Rock, aber gern auch Folk- und Ethno-Elementen. Da geht ganz schön was ab im Genre-Karussell. 

Man könnte den Sound und das Arrangement vielleicht mit Peter Murphys früheren Solo-Scheiben vergleichen, oder Cocteau Twins? Und hört man da etwa auch einen kleinen Prog-Einschlag? Auf jeden Fall ist da jede Menge Eigenständigkeit mit drin.

Geschrieben hat die Interpretin die Songs gemeinsam mit ihrem Produzenten Stephen Carey. Sehr abwechslungsreich und spannend. Die Gitarrenarbeit hat übrigens Jakko Jakszyk von King Crimson übernommen.

“Deep Blue” ist eine bunte Album-Mischung mit viel reizvollen Songs.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ