Diva Diver

Diva Diver Hot

Michael Brinkschulte   05. November 2012  
Diva Diver

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
05. Oktober 2012
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
10,0

Mein lieber Schwan, was geht den hier ab? Diese Formation haut zehn Songs aus den Boxen, die im besten Stilmix aus Punk, Rock, Ska und einem Bisschen mehr den Hörer mitreißt. Schon der Opener ‚Suzie (she looks like a vampire)‘ geht ins Ohr, erinnert mich stimmlich irgendwie an Feargal Sharkey. Daran schließen sich unterschiedlich angelegte Stücke an, die alle eine ganz eigene Atmosphäre mitbringen und bei denen die Stimme des Sängers immer wieder andere Nuancen durchblicken lässt. Die Gitarrenläufe, die Orgel und Keyboard Passagen, die Melodien, die Stimme, irgendwie stimmt das Gesamtwerk und hinterlässt einen tiefen Eindruck. Ob ruhig oder druckvoll, ob gefühlvoll oder tanzbar, die Bandbreite verblüfft.
Wer das Album hört geht kaum davon aus, dass es sich um ein Duo von zwei Brüdern aus Griechenland handelt.
Ein Album, das mich durchweg überzeugt hat und das ich am Ende der leider nur 30 Minuten Spielzeit umgehend erneut gestartet habe.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ