Shade Beyond

Shade Beyond

Alina Jensch   08. Juli 2021  
Shade Beyond

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
08. Dezember 2020
Format
  • CD
  • Download

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Mit ihrer Debüt-EP „Shade Beyond“ reiht sich das schottische Ehepaar HAND OF KALLIACH in die ehrenwerten Ränge der Pandemie-Newcomer ein. In Eigenproduktion haben sie fünf sehr abwechslungsreiche Songs irgendwo zwischen Death und Black Metal mit Hardcore-Anleihen geschaffen und dank der deutlichen, keltischen Einflüsse in eine ganz einzigartige Richtung gelenkt.

Hier kontrastieren brachiale Gitarrenwände und verzerrter Gesang mit traditionellen Instrumenten, zauberhaften Melodien und einer engelsgleichen Stimme, um dann wieder in einem Schlagzeuggewitter aufzugehen. Die Instrumentalisierung ist sehr vielschichtig und die Kombination aus männlichem und weiblichem Gesang verschiedener Stilrichtungen sorgt für weitere Abwechslung. Von Anfang bis Ende wird Vollgas gegeben, nur „White Horizon“ schlägt etwas ruhigere Klänge an, büßt aber kein Stück der sehr greifbaren Atmosphäre ein.
„Shade Beyond“ klingt finster, bedrohlich, ja geradezu stürmisch, nicht zuletzt auch auf Grund der voll beladenen Songs. Das wirkt zuweilen allerdings auch etwas chaotisch, und besonders beim ersten Anspielen fühlt man sich schnell überfahren. Die Songs wachsen jedoch mit jedem weiteren Durchlauf und entfalten stets neue Facetten.

Für ein Debüt ist „Shade Beyond“ gut gelungen und beeindruckt mit seiner faszinierenden Atmosphäre und kontrastreichen Vielfalt. HAND OF KALLIACH sollten Freunde des Celtic Metal, sowie melodischen Death und Black Metals auf jeden Fall im Auge behalten!
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ