Roy Philip Nohl

Roy Philip Nohl Hot

Michael Brinkschulte   24. Oktober 2010  
Roy Philip Nohl

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
6,0

Mit ihrem nunmehr vierten Album treten die drei Herren von Arcadia die Reise in die CD-Player Europas an. Die aus Italien stammende Band widmet sich dem Hardcore und bringen in die haten Klänge sanfte Melodien und Gesangsparts ein. Gestützt von Gitarre und Drums lässt Sänger Michele Nocentini stimmlich kaum etwas offen. Von sanften Gesängen, durch Hall und Echo beeinflusst, bis zum krachigen Hardcore Shouting recht das Repertoire. Nach einem relativ ruhigen Einstieg geht es ab „slaughterhouse, obituaries and a love story“ richtig los. Mit knalligem Gitarrenbrett und passendem Tempo starten die Jungs durch.
Doch das vom Hardcore in der Regel zu erwartende durchgehende harte Durchstarten bleibt aus. Das Album bietet facettenreiche Aspekte, experimentelle Parts, bei denen mit Mikrophon-Soundeffekten gespielt wird. Ein Album, bei dem sich softe Rockballaden in Hardcore Passagen einbetten. „Because of you“ bietet dazu das beste Beispiel. Ein gewöhnungsbedürftiges Konzept, dass irgendwie aus der Art schlägt.

© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ