Existing Unreal

Existing Unreal Hot

Markus Skroch   16. Oktober 2011  
Existing Unreal

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
26. August 2011
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Ziemlich gut gemachten technischen Melodeath präsentieren die drei Ungarn Slytract auf ihrem zweiten Studioalbum "Existing Unreal".

Ihre erste Langrille "Explanation:Unknown" wurde in ihrer Heimat auf Anhieb zum "Debutalbums des Jahres 2008" ausgezeichnet. Seitdem waren die Ungarn mit vielen namhaften Death-Metal-Bands auf Tour.

Slytracts Stil ist wirklich interessant. Einerseits gibt es Nähmaschinendrums (so wie der Drummer spielt ist er mit Sicherheit noch in 20 anderen Metal-Bands) mit messerscharfen Riffs, andererseits auch viele atmosphärische Parts, die durch die immer interessante hallige Lead-Gitarre erzeugt werden. Hier und da wird neben den kernigen Growls auch mal Clean-Gesang eingeschoben, was für zusätzliche Abwechslung sorgt. Prima.

Die Songs wirken trotz ihrer technischen Brillanz nie sperrig und sind durchweg gut arrangiert. Der Sound klingt etwas altmodisch, was ich in diesem Fall aber als sehr positiv erachte. Man schwelgt dadurch ab und zu in Gedanken über die "gute alte Zeit". Hach, war das schön.

Im Booklet hätte ich besser mal nicht gelesen, denn die Texte auf dieser CD sind wirklich unterirdisch!

"I've been waiting
Watching the wrinkles of your face
in the mirror
where's your beauty, I'm not glad
You're sick and tired, it's the pressure of centuries
It's the image of war, prepare for agony

Hey you queen of lies,
you've got anything, you've got more
you've sucked the canity,
the fancy feeded you
where is your mind,
between your legs it's smelling
all of us wants to fuck
but none of us wants your love"

Auch die anderen Texte erinnern einen schon mal an die ersten eigenen Schreibversuche als Teenager. Ich will ja niemandem was, aber in diesem Fall sollte man sich von jemanden helfen lassen. Ist ja keine Schande!

Aber musikalisch gibt's für Fans dieses Genres wirklich nichts zu meckern. Gute Scheibe!

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ