Capture Hot

Markus Skroch   05. März 2015  
Capture

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
27. Januar 2015
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Das hier ist ein richtig gutes Album. Die französische Band ONE-WAY MIRROR spielt eine Mischung aus Mordern Metal und Crossover und ist in ihrer Heimat schon relativ bekannt. Nicht ohne Grund, wenn man sich „Capture“ anhört.

Mein erster Eindruck war, dass es wie ein Mischung aus SCAR SYMMETRY, DEFTONES und FAITH NO MORE klingt. SCAR SYMMETRY, weil Sänger Guillaume Bideau mit seinen clean vocals Christian Älvestam stimmlich sehr ähnelt („Neglected Skies“). FAITH NO MORE und DEFTONES einfach von den Riffs und Melodien her. Die Songs auf „Capture“ haben oft tolle einprägsame Refrains, welche aber für mich nie banal klingen, sondern immer ziemlich ausgefuchste Harmonien verwenden um die Melodie darüber zu präsentieren.

Die Pseudo-Rap Elemente brauche ich jetzt nicht wirklich, aber sie stören mich auch nicht sonderlich, da sie nicht übermäßig oft eingesetzt werden. Klingt ein bißchen „90er modern“. Total misslungen hingegen finde ich die Cover Version von „Lady Marmalade“. Hätte man sich sparen können.

Das Album fängt sehr stark an und wird zum Ende hin etwas schwächer (mit Ausnahme von dem guten "Tomorrow Comes Fast"). Nichtsdestotrotz ist „Capture“ ein starkes Album geworden.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ