5th Sin-Phonie

5th Sin-Phonie Hot

Nico Steckelberg   11. April 2010  
5th Sin-Phonie

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
26. März 2010
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

Was dabei heraus kommt, wenn man sich in einer kleinen Hütte in den Schweizer Bergen verschanzt – fernab von jeglicher Zivilisation – um ein Musikalbum aufzunehmen, davon zeugt das neue Album der Dead Brothers. Viele glaubten offenbar schon, dass es die Brüder nicht mehr gebe, doch mit ihrem 5. Album sind sie nun zurück. „5th Sin-Phonie“. Die Musik wandelt irgendwo zwischen Jazz, Blues, Rock’n’Roll und Gypsy. Eine sehr morbide Mischung, optisch wie musikalisch.

Wer gern die Murder Ballads von Nick Cave mochte und auch Tom Waits nicht verschmäht, der wird sich bei den Dead Brothers recht wohl fühlen. Übrigens: Für ein Voodoo Rhythm Records Release ein überraschend moderne Aufnahmequalität. Will heißen: Es rauscht und kratzt nicht so wie die anderen jüngeren Voodoo Rhythm-VÖs. Aber das tut der Sache keinen Abbruch. Erdig und freakig klingt es auf jeden Fall trotzdem. Auch Melodien kommen nicht zu kurz.

Anspieltipps: "Death Blues", „The Power a Secret holds“, „Bela Lugosi’s Dead“ (eine Hommage an den Stummfilm-Horror-Star) und „I am all I got“. Auf Schwyzerdütsch gesungen ist übrigens das Stück „Langenthal“.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ