Anthology Vol. 1 - Best of 2007 - 2015

Anthology Vol. 1 - Best of 2007 - 2015 Hot

Nico Steckelberg   29. November 2015  
Anthology Vol. 1 - Best of 2007 - 2015

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
13. November 2015
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Wann bringt man eine Best-of-Scheibe raus? Wenn die Anzahl der Einzelalben genügend Knüllersongs haben, die ausreichen um eine solche „Klassiker“-Compilation zu füllen. The Beauty of Gemina gibt es jetzt seit 2007. Also keine 10 Jahre. Da ist es schon irritierend, im Jahr 2015 eine Best-of zu veröffentlichen. Nun muss man aber wissen, dass die Jungs rund um den charismatischen Frontmann Michael Sele in den vergangenen 8 Jahren satte 6 Studioalben konzipiert haben. So klingt das dann schon ganz anders.

Zu hören gibt es elektrisch ausgetüftelte Düster-Rock-Songs, die gerne in Richtung Dark Wave und Gothic gehen. Viele Stücke bringen eine melancholische 80er-Dark-Club-Atmosphäre mit, so dass man sich bei der Frage ertappt: „Sag mal, lief das damals nicht im Zwischenfall, als es den noch gab?“ Nein, mit Sicherheit nicht, denn so alt sind die Songs noch gar nicht. Im positiven Sinne also ein sehr willkommener Atmosphären-Flashback.

Das genialste an der Musik sind und bleiben für mich die Vocal-Lines in Verbindung mit Seles wahnsinnig eingängiger Stimme. Der Mann klingt mal wie David Bowie oder Peter Murphy, erinnert ab und zu aber durchaus auch mal an Deine Lakaien, Rome, Fields of the Nephilim… eben an alles, was einem 80er/90er-Altgrufti Spaß macht. Geil! Da stört es auch nicht, dass der eine oder andere Synthie-Sound eher aus dem Electro-Standardarchiv stammt und dadurch etwas unkreativ wirkt. Basslinien und Gitarrenspiel holen das dann auf einer anderen Ebene wieder heraus.

Alles in allem vielleicht noch ein bisschen früh für eine Best-of, aber das heißt nicht, dass mich die Songs nicht mitnehmen. Ganz im Gegenteil. Wer nicht eh schon jedes Album der Band im Regal hat, sollte hier getrost zugreifen. Denn knapp die Hälfte der Songs kommt in alternativen Versionen auf die CD, beispielsweise „Acoustic Versions“ oder Live-Aufnahmen.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ