Hatschi! Hot

Nico Steckelberg   26. April 2012  
Hatschi!

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
27. April 2012
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
8,0

„Musik ist Gefühl.“ Jaaaa, wir alle wissen, wie wichtig es ist mit Musik eine Emotion beim Hörer zu erzeugen. Ist Schlapplachen eigentlich eine Emotion? Egal, das war jedenfalls meine Reaktion auf Tomas Tulpes neues Album „Hatschi!“.

Tulpes Musik ist minimalistische Elektronik, die oftmals durchaus tanzbare Elemente beinhaltet und stark an die Neue Deutsche Welle erinnert. Von Zeit zu Zeit werden Erinnerungen an Witts Goldenen Reiter und Co. wach. Was vor allem am Gesang liegt, der dem Motto folgt „Wenn ich schon nicht singen kann, dann sollen die anderen aber auch was davon haben“. Sehr punkig, das Ganze. Und Gothic. Und Wave. Und NDW. Und Elektro. Und Pop. Und Techno. Und vor allem: Extrem witzig!

Die Themen könnten direkt aus dem Kindergarten kommen, die Reime sind so simpel und direkt, dass es jeder versteht. Es wird sich an keine feste Struktur gehalten, sondern einfach das gereimt, was gerade in den Sinn kommt. Es geht ums Feiern, um Phimose, Party, Hygiene, Spaß, Kaffee, Disco, Nachbarschaftsstreitigkeiten, Roboter, Fetish und Gothics. Und das auf einer sehr oberflächlichen Ebene.

Klingt das alles „irgendwie so negativ“? Mag sein, aber diese Musik ist entgegen aller meiner musikalischen Vorlieben mitreißend und macht einfach nur Spaß. Der Humor ist nicht verkrampft, er ist einfach und unmittelbar da. Die Musik geht direkt in die Beine und die Texte singt man spätestens beim 2. Mal hören mit.

Also: Gute 8 Punkte für eine CD, von der ich vorher eigentlich nie gedacht hätte, dass ich „sowas mal gut finden könnte“. Musikalische Unterstützung gibt es übrigens von Rummelsnuff und Frank Zander. Watt für ‘ne Mischung!

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ