Fix Idé Hot

Markus Skroch   04. Oktober 2016  
Fix Idé

Musik

Interpret/Band
Veröffentlichungs- Datum
07. Oktober 2016
Format
CD
Anzahl Medien
1

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Selten war ich beim Anhören einer Promo so verwundert, und selten wusste ich so schlecht wie man den Sound eines Albums beschreiben kann. 

Schon die Nennung des groben Genres treibt einen in die Verzweiflung, denn die Elemente auf „Fix Idé“ verbinden verschiedene Genres auf einzigartige Weise.

Es befinden sich 6 Songs auf diesem Album, welche als 6 verschiedene Träume oder Szenarien beschrieben werden. Das Album startet ganz anders als es endet.

Düstere Atmosphären, die man in die Dark Wave/ Ambient Ecke stellen möchte, bilden den Auftakt. Dann gesellen sich unerwartet E-Gitarren und ein eher an Black Metal anmutender Flüstergesang dazu. Kurze Zeit später erklingt auch poppiger Gesang, und man ist vollends verwirrt was man hier gerade hört. Die Schwedische Sprache lässt alles noch befremdlicher wirken. 

Am ehesten kann man das Album vielleicht mit neueren ULVER Outputs vergleichen, auch wenn es immer noch ganz anders ist. 

Die Lieder ziehen den Hörer direkt in seinen Bann. Besonders „Aurora Surrealis“ hat sich schnell in meinem Hirn verankert. Eigentlich besteht es über die Gesamte Spielzeit nur aus ein und demselben Riff, jedoch wird es nicht langweilig. 

Die Keyboard Sounds sind sehr stimmungsvoll gewählt. Sie sind die Basis der geheimnisvollen Songs. Das heisere Geflüster geht einem interessanterweise zu keiner Zeit auf die Nerven, und es überrascht immer wieder ab und zu sehr gut gemachten Klargesang zu hören.

„Fix Idé“ ist eine nie gehörte, ungezwungene Stilmischung, die dennoch völlig selbstverständlich wirkt.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ