Amarchord Hot

Nico Steckelberg   15. Mai 2015  
Amarchord

Musik

Interpret/Band
Unter-Genre
Veröffentlichungs- Datum
05. Juni 2015
Format
CD
Anzahl Medien
1
Bei Amazon kaufen

Hörspiegel-Meinung

Gesamtwertung 
 
9,0

Jetzt bin ich auch mal in die Falle getappt. „Wow, das ist die beste nach Nirvana klingende Band seit langem“. Pandora’s Bliss heißt das deutsch-belgische Trio, das auf seinem neuen Album „Amarchord“ die rotzige Brachialität von „Nevermind“ mit der disharmonischen Schönheit von „In Utero“ vereint. Sound, Akkordwechsel, Texte, alles passt wie die Faust aufs Auge. Vor allem der Sänger klingt mächtig ähnlich wie Kurt Cobain, von der cleanen bis zur Schrei-Stimme. Nur, wo ist hier die Falle? Nun, der „Sänger“ hört auf den Namen Annie Myshkin und ist deutlich weiblicher als Cobain.

Mit der klassischen Instrumentierung Gitarre, Bass, Drums und Gesang kommen die drei aus, und für mich als alten Nirvana-Fan gibt es keinen Zweifel: Dieses Album ist das fehlende Bindeglied zwischen den beiden o.g. Alben der originalen Grunge-Legende. Auch wenn Pandora’s Bliss den „Spirit“ ihres aktuellen Werks im Umkehrschluss nicht selbst erfunden haben, möchte ich mich dennoch für die Band aussprechen, denn es ist nicht einfach, eine musikalische Hommage so nah am Original zu halten und gleichzeitig völlig neue Songs zu schreiben. Geile Nummer!

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ