Headhunter - Das ungekürzte Hörspiel

Headhunter - Das ungekürzte Hörspiel Hot

Michael Brinkschulte   09. September 2020  
Headhunter - Das ungekürzte Hörspiel

Rückentext

JO NESBOS HEADHUNTER ALS ATEMBERAUBENDE HÖRSPIELINSZENIERUNG
 
Roger Brown gilt als Top-Headhunter. Wenn er anruft, gehorchen die Bosse aufs Wort. Was niemand weiß: Brown spielt ein falsches Spiel. Er raubt seine Klienten aus, bringt sie um ihre Kunstwerke. Auf einer Vernissage lernt Brown den Holländer Clas Greve kennen. Greve scheint ihm die perfekte Besetzung als Geschäftsführer eines GPS-Unternehmens. Die Männer kommen ins Geschäft, und so erfährt Brown, dass Greve einen lange verloren geglaubten Rubens besitzt. Am nächsten Tag stiehlt Brown das wertvolle Gemälde, doch sein Coup geht grandios daneben, und plötzlich hat er einen gnadenlosen Gegner.
 
Mit Devid Striesow, Gerrit Hamann, Yara Blümel, Oliver-Kim Hasper und 30 weiteren Sprechern. Ein Muss für alle Hörspielfans.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?
 
Devid Strisow gibt sich als Protagonist Roger Brown die Ehre. Und da dieser auch der Ich-Erzähler der Handlung ist, hat das Hörspiel lange Erzählphasen mit Geräuschunterstützung, die von Spielszenen durchbrochen bzw. um diese ergänzt werden.
Musik und Geräuschkulisse passen gut zum Plot, der von insgesamt 34 Sprechern umgesetzt wird.
 
Die Spielzeit von 407 Minuten ist auf zwei MP3-CDs verteilt, die in einem Digipack stecken. Hinter dem mit einem Foto des Hauptsprechers Devid Striesow markant mit einem Blickfang versehenen Cover sind ein Zitat aus dem Buch, sowie die Sprecherliste nachzulesen. Darüber hinaus sind kurze Angaben zum Autor und zu Devid Striesow abgedruckt.
 
 
Resümee:
 
Ein Headhunter, der sich auch als Kunstdieb verdingt, stellt den Protagonisten dieses Hörspiels dar, das auf dem gleichnamigen Roman von Jo Nesbo fußt. 
Als Roger Brown mitten in einem Einbruch feststellt, dass das sein Opfer eine Liaison mit seiner geliebten Ehefrau hat, beginnt ein rasantes Spiel, das Brown in Lebensgefahr bringt. 
 
Erst nach und nach ergibt sich für den Hörer, was wirklich hinter den Geschehnissen steht. Dadurch baut sich ein spannungsvoller Plot voller Intrigen auf. Doch so spannend wie sich das Gesamtgefüge entwickelt, so skurril und zuweilen massiv überzogen erweist sich das, was Roger Brown durchlebt. Gerade durch solche Szenen, die ich hier nicht vorweg nehmen möchte, stellt sich die Frage, warum Nesbo seinen sonst sehr realistisch wirkenden Erzählstil hier verlässt und damit überzeichnet. Der in einigen Sequenzen dadurch erzeugte Ekelfaktor wird einige der Fans an ihre Grenzen bringen.
 
Insgesamt stellt sich das Hörspiel trotz der breit angelegten Erzählsequenzen durch den Protagonisten und die zuweilen unrealistischen Szenen als spannende Unterhaltung heraus. 
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ