Der See des Schreckens

Der See des Schreckens Hot

Michael Brinkschulte   18. Juli 2015  
Der See des Schreckens

Rückentext

„Pass auf, Shirley!“ Ted wippt auf einem Ast, stößt sich mit den Füßen ab und taucht wie ein Pfeil ins Wasser des Loch Awe. Seine Freundin klatscht Beifall – und wartet. Endlich erreicht der Körper wieder die Oberfläche. Aber das, was aus dem Wasser hervorbricht, ist nicht Ted! Und der junge Mann soll nicht das letzte Opfer bleiben …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
9,0
Soundtrack 
 
9,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
8,8

Wie ist das Hörspiel umgesetzt?

Wie üblich kommt Sinclair in den Classics auf einer goldenen CD daher.
Das Cover des Sees des Schreckens bezieht sich auf eine Passage des Hörspiels und passt daher gut ins Gesamtbild. Die Sprecher, unterstützt vom Sounddesign von ‚ear2brain productions‘, setzen die Handlung bestens in Szene. Das gesamte Sprecherensemble ist im Booklet abgedruckt, dort finden sich auch die Coverabbildungen der bisherigen Classics Folgen.


Resümee:

Die hier vorgelegte, auf dem Band 100 der Gespenster-Krimi-Reihe basierende Folge, setzt atmosphärisch und inhaltlich deutliche Akzente. Die Story in der Sinclair und Bill Conolly zusammen arbeiten, ist gut inszeniert, nimmt den Hörer mit und bringt die ein oder andere Überraschung mit. So wünscht man sich John Sinclair, nicht zu modert, mit seinen typischen Stärken und einigen Herausforderungen.
Wenn die Serie das hier eingeschlagene Tempo und die Richtung beibehält, freue ich mich schon auf die kommenden Folgen.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ