Die NS-Führung im Verhör: Originaltondokumente der Nürnberger Prozesse

Die NS-Führung im Verhör: Originaltondokumente der Nürnberger Prozesse Hot

Nico Steckelberg   17. Januar 2016  
die-ns-fuehrung-im-verhoer.jpg

Hörspiel

Hörspiellabel/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
8
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Die Nürnberger Prozesse, mit denen das Internationale Militärtribunal gegen die Hauptkriegsverbrecher des NS vorging, begannen im November 1945. Angesichts des heute gesicherten historischen Wissens entlarven sich viele Aussagen von damals als kaltschnäuzige Lügen. Die Produktion von Ulrich Lampen macht es möglich, die öffentliche Konfrontation der NS-Führung mit ihren Taten in historischer Echtzeit zu erleben und unmittelbar etwas vom Machtgefüge, der Struktur und den Verbrechen des NS-Staates zu erfahren. In den vorliegenden Tondokumenten sind u.a. Hermann Göring, Wilhelm Keitel und Fritz Sauckel im Originalton zu hören. Eindrucksvoll und erschütternd! Dokumentiert von Ulrich Lampen, eingeleitet von Peter Steinbach 8 CDs 440 min

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
7,0
Soundtrack 
 
--
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,3

Es gibt Tondokumente, die sind wahnsinnig wertvoll für die Nachwelt. Die Tonmitschnitte der US-amerikanischen National Archives Record Administration sind Ohrenzeugen der Vernehmungen im Rahmen der Nürnberger Prozesse. Auf der Anklagebank sitzen zentrale Entscheidungsträger und Financiers der Nazi-Diktatur und stellen sich den durchdringenden Fragen der alliierten Anwälte. Da versuchen „hohe Tiere“ des Regimes sich vor laufenden Tonbändern damit zu rechtfertigen, ein Hitler habe alle Entscheidungen allein getroffen und sie selbst seien ausschließlich Befehlsempfänger oder kleine Räder im Mahlwerk des Nationalsozialismus gewesen.

Ulrich Lampen hat die Mitschnitte sortiert, geschnitten und mit Überschriften belegt. Dabei wird der rote Faden schnell deutlich. Ein von langer Hand geplanter Krieg und Genozid braucht Planer und Ausführer auf allen Ebenen – von der militärischen über die propagandistische bis hin zur wirtschaftlichen. Alle Key-Player dieser Bereiche kommen hier zu Wort und müssen sich verantworten, wenngleich es dem einen oder anderen merklich darum geht, sich durch Worte herauszuwinden. Peter Steinbach kommentiert dieses Verhalten sehr trefflich in seinen einleitenden Worten zu jeder CD und damit zu jedem Angeklagten. Das ist dann auch nicht frei von persönlicher Emotion und Interpretation, weist den Hörer aber auf interessante – und manches Mal unerhörte – Aspekte der eigenen Verteidigungsstrategie hin. 

Ein wichtiges Zeugnis. Anstrengend zu hören, schwer auszuhalten und erschütternd, mit welch banalen Worten und einfachen Taktiken sich die Angeklagten hier teilweise aus der Verantwortung zu stehlen versuchen.

Das Begleitheft in der CD-Box bietet noch einige gute Informationen rund um die Prozesse.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ