Time*Out Hot

Nico Steckelberg   31. August 2014  
Time*Out

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
6

Rückentext

Christopher und Serenity sind im Hide Out zum Nichtstun verdammt. Während die Kohärenz ihre Fäden immer dichter spinnt, verlieren sie jeden Mut. Als dann auch noch mit viel Werbeaufwand der Lifehook eingeführt wird – mit dem die Menschen fast ohne Aufwand gedanklich kommunizieren können – ahnt Christopher, dass die Kohärenz zum alles entscheidenden Schlag ausgeholt hat. Doch dann hat er eine Idee, wo die Schwachstelle des globalen Netzwerkes liegen könnte. Gemeinsam mit Serenity macht er sich auf, um das Unmögliche zu wagen.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Die Geschichte um „Computer Kid“ Christopher geht in die finale Runde. Er kämpft im Untergrund
gegen die so genannte Kohärenz, einer menschlichen Schwarmintelligenz. Ihr neuester Coup: Der Life Hook, ein Implantat, das sich jeder FriendWeb-Nutzer leisten kann und mit dessen Hilfe man via Gedankenströmen mit seinen Freunden kommunizieren kann. Nun braucht man also nicht mehr unter Zwang zum „Upgrader“ werden, um dem Kollektiv anzugehören. Die Menschen laufen der Kohärenz ohne es zu wissen in Scharen in die Arme. Wie sollen Christopher und seine Freunde die Ausrottung der Menschheit aufhalten, wenn die Menschheit diese offenbar selbst als „nicht schlimm“ erachtet. Als selbst der amerikanische Präsident mit einem LifeHook ausgestattet wird, scheint die Situation ausweglos.

Andreas Eschbach schafft es noch einmal neuen Drive in die Story zu bringen. Das ist gar nicht so einfach, nachdem er alle Basics der eigentlichen Geschichte bereits in den beiden Vorgängerromanen erzählt hat. Aber „Time*Out“ legt noch einmal eine Schippe drauf. Super gemacht! Die Lovestory im Seitenstrang der Erzählung wirkt zwar etwas instrumentalisiert, gibt der Erzählung aber dennoch weitere Tiefe und hält den Leser/Hörer bei der Stange.

Stefan Kaminski liest das Hörbuch über 6 CDs. Stark, wie immer. Er betont alles so, wie es sein soll. Dabei hält er sich mit seinem sonst sehr plakativ eingesetzten Stimmspiel etwas zurück, was dem Hörbuch nicht wehtut.

Wer die ersten beiden Hörbücher kennt, wird auch von Time*out begeistert sein. Es ist aber m. E. auch Voraussetzung die beiden anderen Teil zu kennen, um dieses Buch ganz zu genießen. Wer wissen möchte, wohin uns Facebook, What’s App, Google und Co. führen könnten, sollte mal reinhören. Da steckt – wie immer bei Andreas Eschbach – deutlich mehr dahinter als bloße Schwarzmalerei. Ein „Was wäre wenn“-Szenario in argumentativer Perfektion.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ