Stalker Hot

Michael Brinkschulte   10. Oktober 2020  
Stalker

Hörbuch

Untertitel
Silber Edition 150
aus der Reihe
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2

Rückentext

Das Jahr 429 Neuer Galaktischer Zeitrechnung: Ohne jegliche Vorankündigung erreicht ein seltsamer Außerirdischer die Erde. Sein Name ist Stalker, und er bezeichnet sich als Bote einer sogenannten Superintelligenz. Die Menschen, die sich noch von einer Reihe großer Umwälzungen erholen müssen, sind anfangs skeptisch, verfallen dann aber seinem Charisma.
 
Stalker ist imposant und undurchschaubar zugleich. Der Bote berichtet von den Wundern seiner Heimat, die angeblich nur darauf warten, von den Menschen besucht zu werden. Er spricht von Freundschaft und verkündet eine positive Botschaft – doch sein Besuch sorgt für wachsende Unruhe.
 
Denn das Sternweh ergreift Millionen von Menschen. Mithilfe der sogenannten Virenschiffe sind sie in der Lage, das Universum zu durchstreifen. Viele von diesen Vironauten, wie sie sich selbst nennen, steuern Stalkers ferne Heimat an. Doch hinter den angeblichen Wundern verbirgt sich viel mehr – vielleicht sogar der Tod für die Vironauten …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
8,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Die rund 13 ½ Stunden Spielzeit dieser Silber Edition bestreitet Martin Bros, der mit gelungenem Stimmspiel zu überzeugen weiß. Informationen zum Sprecher sind im Digipack nachzulesen, das die beiden MP3-CDs beinhaltet. Im Digipack ist auch ein Booklet untergebracht, das neben einer Trackaufstellung nochmals die Inhaltsangabe, Coverabbildungen, eine zeitliche Aufstellung der Ereignisse um das Solare Imperium, sowie einen Auszug aus dem Nachwort von Hubert Haensel bereit hält.
Auf den MP3-CDs sind neben der Lesung noch Dateien mit Coverbildern in hochauflösender Grafik.
Verblüffend scheint, dass dieser Jubiläumsband eine deutlich kürztere Spielzeit hat als die mit über 16 Studnen gefüllten Vorgängerbände.
 
Resümee:
 
Diesmal zum 150. Jubiläumsband sind fünf direkt aufeinander folgende Heftromane (1251 – 1255) die Grundlage für die Silber Edition. Geschrieben wurden diese von drei Autoren, die im Fall von Ernst Vlcek und Kurt Mahr zwei direkt hintereinander folgende Stories verfasst haben, deren Plot aufeinander aufbauend eine flüssige Verzahnung von Ereignissen gewährleistet. Am Ende des Plots steht eine von Arndt Ellmer geschriebene Handlung, deren Ausgang gute Ansatzpunkte für kommende Episoden bietet.
 
Der Namensgeber dieser Silber Edition ist Stalker, der sich als Bote der Superintelligenz Estartu im Solsystem einfindet, bringt eine Menge Unruhe mit sich. Nicht zuletzt auch dadurch, dass er erst nach und nach demaskiert wird. Die Tatsache, dass Stalker nicht allein ist, ruft nach gezielter Überwachung durch die Mutanten. Somit ist eine kleine Gruppe um Gucky aktiv, die nur bedingt Erfolge erzielt. Stalker berichtet, die Aufmerksamkeit der Menschheit fesselnd, von seiner Heimat, worauf sich bei den Menschen Sehnsucht entwickelt, dort hin zu reisen. 
Die daraus resultierende abenteuerliche Reise stellt viele unterschiedliche Charaktere in den Fokus. Perry Rhodan jedoch tritt in den Hintergrund und wird zur am Rande agierenden Figur. Sein guter Freund Reginald Bull hingegen bekommt in dieser Storyline mal wieder eine ausführlichere Rolle zugewiesen und avanciert zu einer Hauptfigur im Plot.
 
Mit solidem Spannungsbogen steuert diese Silber Edition auf weitere Ereignisse hin, die im kommenden Band mit dem Titel“ „Sternenfieber“ auf die Hörerschaft warten.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ