Weht ein Stadtspaziergang durch den Traum

Weht ein Stadtspaziergang durch den Traum Hot

Ecke Buck   09. Oktober 2015  
Weht ein Stadtspaziergang durch den Traum

Hörbuch

Untertitel
Das Hörbuch zum Buch
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Mirjam Wiesemann – Autorin, Schauspielerin und künstlerische Leiterin der vielfach ausgezeichneten Hörbuchreihe des Labels Cybele Records – fotografierte auf ihren Reisen Schaufenster und deren Spiegelungen in den verschiedensten Großstädten von Barcelona über Los Angeles bis Zürich und befragte anschließend Menschen zwischen 7 und 80 Jahren, was sie persönlich in ihren Bildern sehen.

Hören Sie eine facettenreiche Auswahl aus den Texten des 164-seitigen Buchs, zum 20-jährigen Labeljubiläum erstmals in dreidimensionaler Kunstkopf-Klangqualität.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Die in einem Digipack mit eingeklebtem Booklet präsentierte Lesung wird durch einen Hinweis eingeleitet, der auf das 3D-Binaural-Stereo Verfahren und die auf Kopfhörer ausgerichtete Produktion hinweist. Der erste Eindruck bei den Texttönen ist verblüffend und interessant. Daran schließen sich die Aussagen der im Rückentext erwähnten Bildbetrachter an, die von drei Sprecherinnen unterstützt und untermalt von Musik dargeboten werden. Im Booklet finden sich Verweise auf die in einem Kunstband abgedruckten Fotos. Leider sind nur wenige der Aufnahmen auch im Booklet selbst abgedruckt. So hat der Hörer erst beim 17ten Track mit dem Titel ‚Düsseldorf 19‘ einen direkten Bezugspunkt um zu verstehen, was die Grundlage für die gesammelten Aussagen ist.
Dies verwirrt und lässt die interessanten und durch den 3D-Effekt entsprechend wirkenden Aussagen weitgehend ins Leere laufen. Schade, denn hier wäre eher eine direkte Kombination von Ton und Bild wünschenswert gewesen.
Wäre die CD Bestandteil des zugehörigen Kunstbandes, so würden die Zusammenhänge überdeutlich zu Tage treten, so muss ich leider sagen: Gute Idee, gute Klangqualität, aber leider weitgehend ohne Ankerpunkte für den Hörer.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ