Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht

Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht Hot

Michael Brinkschulte   14. Oktober 2010  
Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht

Hörbuch

Untertitel
Geschichten aus der arschlochfreien Zone
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
3

Rückentext

‚Warum wollt ihr ausgerechnet dorthin, von wo alle abhauen?‘

Freunde und Bekannte sind fassungslos, als Dieter Moor und seine Frau Sonja eröffnen, dass sie ihr Haus in der Schweizer Postkartenidylle verkauft haben, um nach Brandenburg zu ziehen. Im Dörfchen Amerika möchten Sie ihren Traum vom eigenen Bauernhof verwirklichen. Tatsächlich sind die neue Heimat, die neuen Nachbarn und das neue Leben für allerlei ungeahnte Herausforderungen, komische Missgeschicke und skurrile Situationen gut. Warum Dieter Moor dennoch sein Herz an Land und Leute verloren hat – davon erzählt er in diesem Buch. Eine charmante und witzige Liebeserklärung an eine verkannte Region.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Könnte jemand dieses Buch besser vortragen als Dieter Moor höchst selbst? Nun, die Frage kommt nicht auf, er trägt seinen Roman selbst vor. Und das in absoluter Bestform. Sprechtempo, Stimmspiel und Betonung, wie es das Buch verdient.
Die drei CDs, die die auf 230 Minuten gekürzte Hörbuchfassung enthalten, sind nicht allein, ein dünnes Booklet begleitet sie. Dieses enthält eine knappe Vita des Autors/Sprechers, sowie Werbung für weitere Werke des Verlages.


Resümee/Abschlussbewertung mit Schulnoten:

Nach Brandenburg ziehen? Wie kann man sowas nur machen? Nun, eine Entscheidung muss getroffen werden und Dieter Moor schildert hier, wie es dazu kam. Doch damit nicht genug. Es zählt nicht nur der Wille den Schritt auch zu wagen, nein, der Umzug findet statt und das Dorf Amerika ist nun Heimat.
Was einem alles passieren kann, wenn man in eine neue Umgebung umzieht, davon kündet dieses Werk. Vom Vorbesitzer über die in der Nachbarschaft stattfindende Techno-Party, vom Kennenlernen der Dorfbewohner und der DDR-Geschichte des Ortes, dem Laden im Dorf, in dem der Titel des Buches „was wir nicht haben, brauchen Sie nicht“ Programm ist und vieles mehr.
Moor versteht es bestens die Situationen und Anekdoten zu schildern und damit amüsant und liebenswürdig die brandenburgischen Vorteile herauszustellen.


Note 1-

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ