Glück hat einen langsamen Takt

Glück hat einen langsamen Takt Hot

Christine Rubel   05. September 2021  
Glück hat einen langsamen Takt

Rückentext

Feinfühlige und zutiefst menschliche Erzählungen

Da ist der 17-jährige Till, der noch nie verliebt war – bis er die neue Freundin seines Vaters kennen lernt. Da ist Christa, die von klein auf unter der Kälte und Bigotterie ihrer Mutter gelitten hat – bis ein einziger Satz ihr Leben dramatisch verändert. Und da ist der alte Karl Petzold, der kaum noch weiß, dass er sein Leben vergisst, und sich wundert, weshalb sein Sohn seinen Sessel aus dem Wohnzimmer trägt …

In klarer, schnörkelloser Sprache erzählt die Bestsellerautorin Mechthild Borrmann von alltäglichen Schicksalen - vom Hadern und Verzweifeln, von der Wut und von Versöhnung, von großen Träumen, kleinem Glück und der Schönheit des Augenblicks. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Wer Mechthild Borrmann kennt, der weiß, das ihre Geschichten dramatisch sind, nie oberflächlich, niemanden kalt lassen. Egal ob Krimi oder auch Kurzgeschichten. Manchmal ist es nur ein Augenblick, Rückblenden, oder Erinnerungen. Freundschaften werden auf die Probe gestellt, Gewalt findet durch Gewalt ein Ende. Weihnachtsbäume werden zur Obsession und Blumen verändern ein Leben. 20 Geschichten, die Konzentration verlangen, die nicht zum zwischendurch hören sind, ihre Zeit brauchen. 20 Stimmen, die so verschieden wie die Geschichten sind. In knapp 6 h erfährt der geneigte Hörer so einiges: Was Bauvorhaben ans Licht bringen, Erinnerung an Haarlocken und vieles mehr. 
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ