Endlich mein Hot

Christine Rubel   09. Januar 2016  
Endlich mein

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
7

Rückentext

Flavia Petrelli ist zurück in Venedig! In der Titelrolle von Tosca tritt die Sopranistin mit großem Erfolg im venezianischen Opernhaus La Fenice auf. Am Ende der Aufführung gibt es Standing Ovations, und aus den Rängen regnet es Rosen. Rosen über Rosen. Gelbe Rosen. Die Theathergarderobe ist voll davon. Und sogar hinter verschlossener Tür im Palazzo ist der Boden vor Flavias Wohnung mit Blumen übersät. Kann man zu sehr bewundert werden? Als eine junge Sängerin aus dem Kollegenkreis die Treppe einer Brücke hinuntergestoßen wird, beginnt Flavia um ihr eigenes Leben zu fürchten. Brunetti ermittelt in den Kulissen der Oper.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Die Operndiva Flavia Petrelli singt seit langer Zeit mal wieder in Venedig. Natürlich lässt sich das Ehepaar Brunetti diesen Genuss nicht entgehen - doch als sie Flavia gratulieren wollen, ist diese nicht wirklich entspannt. Bei einer Einladung erzählt sie ihnen, dass sie von jemandem verfolgt wird, der sie mit unnatürlich vielen Blumen beschenkt. Wer - das weiß sie nicht. Obwohl Brunetti von der Sache nicht so viel hält, fängt er an, nachzufragen. Bald kommt es zu Tätlichkeiten und Brunetti hat seinen vierundzwanzigsten Fall...
Die Oper ist Hauptschauplatz in diesem Fall, sowie die ewigen Kämpfe zwischen Signorina Elettra und Vizequestore Patta. Nichts wirklich Neues, dafür viel Vertrautes und Liebgewonnenes. Joachim Schönfeld liest die ungekürzte Lesung ungekünstelt und mit Freude an Venedig und der Oper.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ