Das Manuskript

Christine Rubel   30. September 2020  
Das Manuskript

Hörbuch

aus der Reihe
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Auf Camino Island ist alles möglich. Auch das perfekte Verbrechen.
Hurrikan Leo steuert mit vernichtender Gewalt auf Camino Island zu. Die Insel wird evakuiert, doch der Buchhändler Bruce Cable bleibt trotz der Gefahr vor Ort. Leos Folgen sind verheerend: Mehr als zehn Menschen sterben. Eines der Opfer ist Nelson Kerr, ein Thrillerautor und Freund von Bruce. Aber stammen Nelsons tödliche Kopfverletzungen wirklich vom Sturm? In Bruce keimt der Verdacht, dass die zwielichtigen Figuren in Nelsons neuem Roman realer sind, als er bisher annahm. Er beginnt zu ermitteln und entdeckt etwas, was weit grausamer ist als Nelsons Geschichten. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Es wird stürmisch auf Camino Island. Bruce Cable, Buchhändler aus Leidenschaft, will die Insel nicht wegen eines Hurrikans verlassen. Noch immer hofft er, Leo könnte die Richtung ändern, doch diese Hoffnung ist vergebens. Am Morgen danach erfährt er vom Tod seines Freundes Nelson Kerr. Doch etwas ist merkwürdig an der Leiche und Blutspritzer im Haus weisen auf einen Mord hin. Doch die Nachwehen des Hurrikans haben die Ermittlungen der Todesursache in den Hintergrund gerückt. Bruce bleibt dabei, denn sein Freund und Autor Nelson hatte den ersten Entwurf seines neuen Buchs fertig - und er war bekannt dafür, verbrecherische Taten offen zu legen. Als Bruce eine Kopie des Manuskripts entdeckt, wird es Zeit zu Handeln...
Nach dem Original hatte ich mich auf ein Wiederhören mit Camino Island gefreut. Doch nach einem furiosen Beginn im Auge des Hurrikans verflachte die Story zusehends. Nicht nur Bruce Cable wurde der zerstörten Insel überdrüssig, auch mir fehlte die Spannung im Mittelteil. Die ganzen Charaktere, die den ersten Teil so bunt bevölkerten, hatten nur kurze Auftritte. Zum Schluss wurde es wieder spannend, doch an "Das Original" reichte es bei Weitem nicht heran. Die Lesung mit einem sehr guten Charles Brauer ist nur leicht auf immerhin 11:20h gekürzt, etwas mehr Kürzung im Mittelteil hätte jedoch gutgetan.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ