Vivaldi: Die Vier Jahreszeiten

Vivaldi: Die Vier Jahreszeiten Hot

Michael Brinkschulte   06. Januar 2016  
Vivaldi: Die Vier Jahreszeiten

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
1
Altersempfehlung
ab 7 Jahren

Rückentext

Mit dem Zauberflügel von Professor Dur landen Lasse, Lotte und die Ratte Rigoletto mitten im venizianischen Karneval im Jahr 1726. Heute sollen Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ gespielt werden. Aber Vivaldi ist verschwunden!
Die Kinder und die junge Geigerin Gilda aus Vivaldis Orchester starten eine abenteuerliche Suchaktion. Dabei erfahren sie alles übe die Entstehung von Vivaldis berühmtesten Stück.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?

Matthias Haase liest mit gelungenem Stimmeinsatz dieses Hörbuch der Reihe um Professor Dur und die Notendetektive. Unterstützt wird er dabei durch eingespielte Musik, die die Geschichte abrundet.
Im Booklet zur CD, die rund 75 Minuten Spielzeit bietet, sind neben der Trackliste auch Informationen in Wort und Bild zu Autorin und Sprecher nachzulesen.


Resümee/Abschlussbewertung:

Ein weiteres Mal gehen die Notendetektive auf ein musikalisches Abenteuer und vermitteln dabei dem jungen wie alten Hörer Wissen über Antonio Vivaldi und dessen berühmte ‚Vier Jahreszeiten‘. Wie schon in den vergangenen Geschichten, ist der Ausgangspunkt zum Abenteuer wieder der Zauberflügel von Professor Dur. Dieses besondere Musikinstrument ist gleichzeitig auch eine Art Zeitmaschine und versetzt die interessierten Kinder nebst der ebenso musikfixierten Ratte  Rigoletto in die Vergangenheit.
Spannend und zugleich wissenserweiternd ist diese Folge gut gelungen und macht Lust auf mehr. Man darf gespannt sein, welche Abenteuer noch erlebt werden und welche Komponisten und Musikstücke demnächst von Professor Dur und den Notendetektiven beleuchtet werden.


© 2002 - 2022 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ