Heart.Beat.love. Hot

Astrid Daniels   05. September 2015  
Heart.Beat.love.

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
1

Rückentext

Das Leben ist zu kurz, um brav zu sein! Darum schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson, scheinbar aus heiterem Himmel, einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick an geliebt haben und jeden einzelnen Moment, der ihnen bleibt, auskosten wollen …

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
6,0
Sprecher 
 
7,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,0

Die Aufmachung von „Heart. Beat. Love.“ Ist erfrischend, modern und vielversprechend. Die Story wirkt überstürzt und die Kapitel oft wie abgewürgt. Es kam bei mir leider keine Sommerstimmung auf. Zudem wirken einige Dinge nur allzu unglaubwürdig. Spätestens ab dem Zeitpunkt, an dem Robin einen erwachsenen Polizisten überwältigt, hat James Patterson mich verloren.
Mir persönlich sind zu viele Klischees und Ungereimtheiten in diesem Hörbuch vereint. Die liebe Axi verliebt sich in den „bösen Jungen“ Robinson und haut mit ihm auf einen Roadtrip ab. Als ob das nicht genug wäre, klauen die beiden auch noch eine Harley und ein Auto und kommen damit unbemerkt davon …

Der Schreibstil an sich ist angenehm und passt prinzipiell zum Genre Jugendbuch. Durch eine sehr rasante und nüchterne Erzählweise bleiben jedoch die Emotionen auf der Strecke. Der Geschichte fehlt die Würze und ich habe leider keinen Zugang zu der Geschichte bekommen.
Leider kaufe ich Maximiliane Häcke die verschiedenen Rollen nicht ab. Darüber hinaus wirken einige „Effekte“, wie beispielsweise eine Ansprache durch ein Megafon nicht glaubwürdig. Sie hält wohl einfach Ihre Hände an den Mund, was dem Ganzen zusätzlich einen semiprofessionellen Touch gibt.

Gegen Ende erschließen sich dem Hörer die Beweggründe von Axi und Robinson. Die erste Hälfte des Hörbuches ist mir persönlich zu nüchtern, klischeebeladen und oberflächlich. Gegen Ende gewinnt die Geschichte an Tiefgründigkeit, mich persönlich hatte James Patterson zu diesem Zeitpunkt als begeisterten Hörer jedoch schon verloren.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ