Dead Eyes Hot

Astrid Daniels   23. Mai 2014  
Dead Eyes

Hörbuch

Untertitel
Der Fluch der Maske
Autor(en) oder Hrsg.
Sprecher
Verlag
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Altersempfehlung
ab 12 Jahren

Rückentext

Alex begleitet seinen Vater auf eine Geschäftsreise nach Amsterdam. Auf deinem Flohmarkt ersteht er eine alte Maske. Schnell stellt sich heraus, dass das Stück aus dem Hotel stammt, in dem der Junge mit seinem Vater untergebracht ist. Alex erfährt, dass die Maske vor langer Zeit einem Mädchen gehörte, dass von seinem Vater in eben jenem Haus festgehalten wurde. Der Junge macht die unheimliche Erfahrung, in den Körper jenes traurigen Mädchens zu schlüpfen, sobald er die Maske aufzieht, und nicht nur das: Die Maske versetzt ihn auch in ihre Zeit. Immer weniger kann er sich dem Bann entziehen und gleitet dabei langsam in die düstere Geschichte der Vergangenheit, die immer bedrohlicher zu werden scheint.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
8,0
Sprecher 
 
8,0
Aufmachung 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
7,8

Die Geschichte ist recht eintönig. Alex erlebt viele unruhige Nächte in seinem Hotelzimmer und zieht dann tagsüber durch Amsterdam. Stellenweise ist es spannend und es kommt auch in Ansätzen eine gruselige Seite zum tragen. Selbst 12- bis 15-Jährige wird dies jedoch nicht umhauen, hier hätte Chris Priestley ein bisschen mehr Grusel einbauen dürfen.

Es fehlt ein bisschen Tiefe, Spannung und Hintergrundwissen zu den Charakteren und deren Intentionen. Die Atmosphäre Amsterdams und die Stimmungen hat der Autor jedoch gut eingefangen. Auch die Charaktere waren mir sympathisch, wodurch mir das Hören letztendlich doch Spaß gemacht hat.

„Dead Eyes“ ist recht kurz und insgesamt nur 159 Minuten lang. Es eignet sich also gut zum Abschalten zwischendurch.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ