Hömma, so isset!

Michael Brinkschulte   25. Mai 2021  
Hömma, so isset!

Hörbuch

Untertitel
Die Ruhrpott-Tapes
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
2
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Neues vom Autor und Sprecher der Hörspiel-Bestseller „Tod unter Gurken“ und „Tod unter Lametta“
 
Et is, wie et is. Und so isset! Ein schreiend komisches Psychogramm über das Leben und Treiben der Ruhrpottler – jetzt als Live-Mitschnitt! Wie begrüßt man sich im Ruhrpott, wie verabschiedet man sich und vor allen Dingen: Was passiert dazwischen?! Kai Magnus Sting, Kind, Kenner und Freund des Potts, erklärt anhand urkomischer Geschichten und im sogenannten Ruhrhochdeutsch, wie der Mensch im Ruhrgebiet so denkt und tickt. Dieses Hörbuch ist eine einzige Liebeserklärung an die Sprache und die Menschen dieser Region:
 
„Hömma, datte Bescheid weiß: So isset!“

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
10,0
Gesamtwertung 
 
9,8

Wie ist das Hörbuch umgesetzt?
 
Auf zwei CDs sind die rasanten Ausführungen von Kai Magnus Sting untergebracht, der vor Live-Publikum in Oberhausen und Essen seine Texte zum Besten gegeben hat. Die Trackliste und Angaben zum Autor finden die Hörer im Digipack, in das auch ein Booklet eingeklebt ist. Dieses beinhaltet ergänzt um Karikaturen die Geschichte  „Der Anfang vom Pott“, Verweise auf andere Veröffentlichungen sowie eine Danksagung.
 
 
Resümee:
 
Mit einem grandiosen Tempo lässt uns Kai Magnus Sting am Ruhrgebiet, seinen Bewohnern und den Eigenarten teilhaben. Die Texte seines gleichnamigen Buches werden hier in einem Live-Programm dargeboten. Vom Ruhrhochdeutsch über Roggenmischbrot, die Omma-Philosophie, Wetter bis zum Butterkuchen. Sting kennt seinen Pott und erweckt diesen in seiner Art des Vortags im heimischen Wohnzimmer zum Leben bis die Boxen qualmen.
 
Schon in den ersten Minuten weiß der Hörer sich vor Lachen kaum zu halten und da tut nach rund 80 Minuten die Pause beim CD-Wechsel gut, um einmal durch zu schnaufen, und die folgenden rund 75 Minuten noch nachschieben zu können. Gute Laune ist hier garantiert.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ