Kingsbridge Hot

Christine Rubel   31. Dezember 2020  
Kingsbridge

Hörbuch

Untertitel
Der Morgen einer neuen Zeit
Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
12
Bei Amazon kaufen

Rückentext

 Ein Epos um Gut und Böse, Liebe und Hass - die Vorgeschichte zu Ken Folletts Weltbestseller "Die Säulen der Erde"

England im Jahr 997. Im Morgengrauen wartet der junge Bootsbauer Edgar auf seine Geliebte. Deshalb ist er der Erste, der die Gefahr am Horizont entdeckt: Drachenboote. Jeder weiß: Die Wikinger bringen Tod und Verderben über Land und Leute.

Edgar versucht alles, um die Bürger von Combe zu warnen. Doch er kommt zu spät. Die Stadt wird beinahe völlig zerstört. Viele Menschen sterben, auch Edgars Familie bleibt nicht verschont. Die Werft der Bootsbauer brennt nieder. Edgar bleibt nur ein Ausweg: ein verlassener Bauernhof in einem Weiler fern der Küste.

Während Edgar ums Überleben kämpft, streiten andere um Reichtum und Macht in England. Unter ihnen: der gleichermaßen ehrgeizige wie skrupellose Bischof Wynstan, der idealistische Mönch Aldred und Ragna, die Tochter eines normannischen Grafen ... 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
7,0
Atmosphäre 
 
7,0
Sprecher 
 
9,0
Aufmachung 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
7,5

Wie kam Kingsbridge zu seinem Namen und wie haben die Menschen im 11. Jahrhundert gelebt? Dieser Frage geht Ken Follett in seinem vierten Roman der Kingsbridge-Saga auf den Grund. Hauptprotagonisten sind Edgar, ein junger Handwerker, der nicht nur Boote und Häuser, sondern auch Brücken und Kirchen bauen kann. Ragna ist eine normannische Edelfrau, die den Alderman von Shiring heiratet, aber von seiner intriganten Familie gedemütigt und betrogen wird. Diese Zeit wird geprägt von Wikingerüberfällen, Krieg, Sklaverei und Ungerechtigkeiten. Wie auch bei den Vorgängern gibt es eine gute Seite: Edgar, Ragna und der Mönch Aldred. Die bösartige und äußerst nachtragende Seite wird durch die Herren von Shiring und ihrer Familie vertreten. Insbesondere Wynston, Ragnas Schwager und Bischof von Shiring, versucht Ragna, Aldred und Edgar das Leben zur Hölle zu machen.
Fazit: Ein Kampf von Gut gegen Böse im Mittelalter, der in der Mitte durchaus Längen aufweist. Nicht ganz so gut wie die drei Vorgänger, vielleicht auch, weil mir persönlich die Gerechtigkeit zu sehr auf der Strecke blieb. Eine Geschichte lebt von Konflikten, aber das Ende war mir zu einfach. Auch blieben Charaktere wie Ragna und Edgar zum Teil sehr blass und zu fügsam. Trotzdem hörenswert, auch weil Tobias Kluckert sehr gut liest.
© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ