Der Name der Rose Hot

Nico Steckelberg   08. März 2009  
Der Name der Rose

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
CD
Anzahl Medien
20

Rückentext

Es gibt literarische Werke, die sind so präzise, klug und spannend geschrieben, da möchte man auf kein Wort verzichten. Umberto Ecos „Der Name der Rose“ ist ein solches Buch. Man möchte bis in den letzten Winkel hören, wie William von Baskerville mit seinem Adlatus durch die Gänge der Abtei streift. Man möchte seiner zornigen Auseinandersetzung mit den Dominikanern lauschen und auch dem Wahnsinn in der Stimme des alten Bibliothekswächters Jorge. Gert Heidenreich führt mit seiner Lesung souverän durch diesen historischen Krimi, in dem jede Silbe, jede Betonung, jeder Nachklang seinen unverzichtbaren Platz hat.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,8

Der Film war in den 1980er Jahren eine Sensation und ein Skandal gleichermaßen. Ein herausragender Sean Connery in der Rolle des mittelalterlichen "Sherlock Holmes" William von Baskerville zusammen mit seinem Adlatus Adson, gespielt von einem noch jungen Christian Slater. Die Rede ist natürlich von "Der Name der Rose". Und natürlich ist vermutlich jedem unserer Leser bewusst, dass es eine sehr berühmte Romanvorlage zum Film gibt. Die stammt aus der Feder des italienischen Journalisten und Autors Umberto Eco.

Obwohl bereits 1980 erschienen hat der Roman noch nichts von seiner Anziehungskraft und Spannung verloren. Die mittelalterliche Mörderhatz im Schatten einer Abtei, deren Mönche nicht nur heilige sind. Denn hinter der Fassade des Glaubens spielen Lügen und das verbotene Ausleben von Sexualität ein tödliches Verwirrspiel. Doch William und Adson kämpfen nicht nur gegen einen Vorhang des Schweigens, sondern auch gegen die unbarmherzigen Methoden der Inqusition.

Gelesen wird das Mammut-Werk von Gert Heidenreich, der jüngst auch J.R.R. Tolkiens zweites und drittes Buch "Der Herr der Ringe" interpretiert hat. Auch für den "Namen der Rose" ist Heidenreich eine goldrichtige Wahl. Ich möchte als Beispiel die hervorragende Interpretation des geistig "zurück gebliebenen" Sprachgenies Salvatore nennen. Heidenreich springt schnell innerhalb eines Satzes zwischen zahlreichen Sprachen. Das macht ihm so schnell keiner nach.

Die vollständige Lesung des Buches erscheint auf sage und schreibe 20 CDs beim Hörverlag. Die stilvolle Box enthält ein 16-seitiges Booklet mit zahlreichen Infos zu Autor, Sprecher und vor allem zu den Personen und Schauplätzen des Romans. Alle Namen und besondere lateinische Begriffe werden in einem Glossar zusammengefasst und beschrieben. Eine Karte der Abtei ermöglicht es, die Ermittlungen auch räumlich nachzuverfolgen.

"Der Name der Rose" sei jedem Krimi- und Mittelalterfan wärmstens empfohlen. Ein ganz besonderes Hörbuch!

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ