American Gods - Director's Cut

American Gods - Director's Cut Hot

Nico Steckelberg   05. August 2015  
American Gods - Director's Cut

Hörbuch

Autor(en) oder Hrsg.
Erscheinungsjahr
Format
MP3-CD
Anzahl Medien
3

Rückentext

Als Shadow aus dem Gefängnis entlassen wird, ist nichts mehr wie zuvor. Seine Frau ist tot, und ein mysteriöser Fremder bietet ihm einen Job an. Er nennt sich Mr. Wednesday und weiß ungewöhnlich viel über Shadow. Er behauptet, ein Sturm ziehe auf, eine gewaltige Schlacht um die Seele Amerikas. Eine Schlacht, in der Shadow eine wichtige Rolle spielen wird ...

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
10,0
Atmosphäre 
 
10,0
Sprecher 
 
10,0
Aufmachung 
 
9,0
Gesamtwertung 
 
9,8

Mit „American Gods“ schuf Neil Gaiman etwas, das man als Lebenswerk bezeichnen könnte, wäre das Werk dieses US-amerikanischen Fantasten nicht so unfassbar ideenreich und gewaltig. So ist „American Gods“ allenfalls ein mächtiger Meilenstein, auf dem sich manch einer wohl ein Leben lang ausgeruht hätte.

Es ist ein umwerfend fantastischer Roman. Gaiman nimmt sich die Götter der Welt und verwandelt sie in Charaktere, wie sie heute in den USA leben würden. Doch man gelangt erst sehr langsam in diese Welt hinein. Zusammen mit dem Protagonisten Shadow, der zu Beginn des Buchs aus dem Gefängnis entlassen wird und sich nur noch auf das Wiedersehen mit seiner Frau freut. Doch auf dem Weg zu ihr erfährt er, dass sie bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Weil er kein anderes Ziel mehr im Leben hat, nimmt er kurzerhand das Jobangebot eines gewissen Mr. Wednesday an, der Shadow als seinen Bodyguard anheuert. Von da an eröffnet sich Shadow die Welt der Götter.

Das Geschehen von nun an weiter zu beschreiben, wäre falsch. Das müssen Sie schon selbst tun. „American Gods“ ist jedenfalls bunt, schwarz, düster, spannend, dynamisch, sexy, widerlich, beängstigend, humorvoll, skrupellos und vor Ideen berstend. Wer könnte eine solche Mischung mit seiner Stimme besser umsetzen als der „Stimmenmorpher“ Stefan Kaminski. Wahnsinn, was dieser Mann hier auf drei MP3-CDs leistet. Jeder – JEDER! – Charakter erhält seine eigene Stimme und ist sofort wiederzuerkennen. Sogar die Frauenstimmen bekommt Kaminski so gut hin, dass man vorm inneren Auge das Gesicht der jeweiligen Dame zu sehen vermag. Unfassbar gut.

Der „Director’s Cut“ zu American Gods ist von Neil Gaiman überarbeitet worden und beinhaltet ein interessantes Bonus-Kapitel. 1.365 Minuten wollen erst einmal gehört werden, doch selbst wenn es die eine oder andere psychedelische Länge gibt, lohnt sich jede Minute. Denn Shadows Aufgabe reißt den Hörer einfach mit sich, ohne Wenn und Aber.

© 2002 - 2021 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ