Die Feuerprobe

Nico Steckelberg   06. Oktober 2019  
Die Feuerprobe

Game-Tipp

Hersteller
Erscheinungsjahr
Plattform
Systemvoraussetzungen
Plattformabhängig
USK-Freigabe
Bei Amazon kaufen

Rückentext

• Detektiv-Adventure zu einer der beliebtesten deutschen Hörspiel- und Buchreihen
• Ein komplett neuer Fall für die Nachwuchsermittler
• An bekannten Locations (Internat, Villa Sauerlich, Polizeipräsidium) und neuen Schauplätzen
• Mit jedem der Detektive separat ermitteln und gemeinsam den Fall lösen
• Geeignet für Spieler ab zehn Jahren 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Grafik 
 
10,0
Soundtrack/Sprecher 
 
10,0
Atmosphäre 
 
9,0
Spielspaß 
 
8,0
Gesamtwertung 
 
9,0

Erpressungen am Internat? Was sind denn das für Zustände? Klar, da müssen TKKG ran. Was steckt hinter den ominösen „Schutzengeln“, die den Schülern ein „sicheres“ Leben auf dem Schulhof garantieren? Während ihren Ermittlungen machen Tim, Karl, Klößen und Gaby dann noch Bekanntschaft mit Tierschützern auf einer Demonstration und einem ehemaligen Lehrer, der sehr verwahrlost wirkt. 

Das neue TKKG-Spiel trägt den Titel „Feuerprobe“ und erscheint auf den mobilen Plattformen Android und iOS via Playstore oder Apple Store. Inzwischen ist jedoch auch eine PC-Fassung erhältlich. Das Tolle: Wo bei früheren TKKG-Spielen eher unbekannte Sprecher agierten, sind es nun Sascha Draeger, Tobias Diakow, Manou Lubowski und Rhea Harder, die den Pixel-Charakteren ihre Stimmen leihen. Also genau die Sprecher, die wir auch aus den Europa-Hörspielen kennen. Das wertet das Spiel enorm auf und bietet einen unbezahlbaren Wiedererkennungswert. 

Die Steuerung ist sehr einfach, unterscheidet sich jedoch naturgemäß je nach Plattform. Die Maussteuerung ist für das ältere, Computer-gewöhnte Publikum da vermutlich die bessere Wahl. Junge Spieler ab 10 Jahren dürften mit der Touch-Steuerung die ansprechendere Lösung gefunden haben. Allerdings eignet sich „Feuerprobe“ eher fürs Spielen auf einem Tablet. Auf dem iPhone-Display kommen die Grafiken zwar genauso gut rüber, aber die Schönheit der Zeichnungen kommt eben doch nicht voll zur Geltung.

„Feuerprobe“ ist ein optisch und akustisch ansprechendes Spiel und kann auch mit einer interessanten Story punkten.
© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ