Wie Winnetou nach NRW kam - Eine Dokumentation über die Karl-May-Festspiele Elspe

Wie Winnetou nach NRW kam - Eine Dokumentation über die Karl-May-Festspiele Elspe Hot

Michael Brinkschulte   13. Juni 2014  
Wie Winnetou nach NRW kam - Eine Dokumentation über die Karl-May-Festspiele Elspe

Film-Tipp

Studio/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
1
FSK-Freigabe
ohne Einschränkung
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Jährliche „Wallfahrten in das sauerländische Felsengebirge“ zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe löst die Verpflichtung von Film-Winnetou Pierre Brice aus. Als die laut Pressetext „größte europäische Freilichtbühne“ den Franzosen für die Spielzeit 1976 erstmals verpflichtet, lebt der Mythos Winnetou im nordrhein-westfälischen Sauerland wieder auf. Hunderttausende Fans pilgern jede Saison zur Naturbühne und erleben Karl-May-Romantik pur. Winnetou erfüllt Jugendträume. Für die Fans im Lande. Aber auch für die Menschen in dem kleinen Ort Elspe.

‚Wie Winnetou nach NRW kann‘ zeichnet den Mythos nach, der weiter lebt. Die Produktion des WDR aus dem Jahr 2011 entführt in die Welt voller Abenteuer und mutiger Helden, mitten hinein in die grenzenlose Freiheit des Wilden Westens. In Dokumentaraufnahmen lebt die Zeit auf, als Karl May in die Kinos kam und Winnetou II in Essen Weltpremiere mit Pierre Brice feierte. Winnetou lässt die Herzen höher schlagen. Seine weiblichen Fans wünschen sich nichts sehnlicher als ihm persönlich zu begegnen. Die „Sterne, die am hohen Himmel stehen“ führen nach Elspe. In dem Ort gibt es auch jemanden, den der Winnetou-Traum gepackt hat. Der Bauernsohn Meinolf darf anfangs die Ackergäule führen, die mitspielen sollen. Als eines Tages ein Schauspieler ausfällt, kommt seine Chance auf das eigene große Abenteuer. Bald ist Meinolf Pape der „böse Häuptling vom Dienst“ und verkörpert packend Winnetous Gegenspieler. Beteiligte von Pierre Brice über Jochen Bludau bis Meinolf Pape erinnern sich an Winnetou und sein Wigwam auf dem Elsper Rübenkamp.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Darsteller 
 
7,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung/Extras 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
7,2

In diesem Feature aus dem Jahr 2011 wird anschaulich der Erfolg der sauerländischen Freilichtbühne in Elspe dargestellt, die sich nach anfänglicher anderer Ausrichtung der Aufführung von Karl May Abenteuern rund um die Helden Winnetou und Old Shatterhand verschreiben hat. Doch nicht nur Elspe selbst wird in den Fokus gerückt, vielmehr wird die Geschichte der Karl May Filme, deren Siegeszug in den Kinos zum Anlass genommen, um die daran anschließende zweite Karriere von Pierre Brice auf der sauerländer Freilichtbühne darzulegen.

Anschaulich mit vielen Einblicken in die Gedanken von Fans, Schauspielern und natürlich auch Winnetou Darsteller Pierre Brice selbst, die in Interviews eingebunden sind, wird die Dokumentation kurzweilig und informativ zugleich.

Ein gelungenes Feature mit 45 Minuten Spielzeit. Als Bonus sind einige Trailer zu finden.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ