The Wire – Read Between The Lines - Die komplette 5. Staffel

The Wire – Read Between The Lines - Die komplette 5. Staffel Hot

Nico Steckelberg   29. November 2012  
The Wire – Read Between The Lines - Die komplette 5. Staffel

Rückentext

In der Stadt ist es inzwischen unmöglich die Probleme beim Namen zu nennen - von ihrer Lösung ganz zu schweigen. Dennoch bemühen sich die Detectives weiterhin, eine Gruppe gewalttätiger Drogenhändler doch noch vor Gericht zu bringen. Als der Fall durch unfähige, unter sich zerstrittene Bürokraten gefährdet wird, riskiert ein Detective alles: Er lässt sich auf ein Betrugsmanöver ein, in das schließlich auch die Zeitung verwickelt wird, weil sie durch den Schwund der Auflage und Anzeigenerlöse schwer angeschlagen ist. Da selbst die Situation der Journalisten derart angreifbar und verzweifelt ist, beschließt ein ehrgeiziger Reporter, bis zum bitteren Ende an der Story dranzubleiben - oder selbst ein wenig nachzuhelfen.

The Wire ist die Chronik urbaner Probleme der post-industriellen Gesellschaft - auf der Straße, im Hafen, in den Schule und in der politischen Führung. In dieser letzten Staffel konzentriert sich die Serie auf die Medien und ihre Nutzer: Wenn The Wire die exemplarische amerikanische Stadt aufrichtig und aufrüttelnd dargestellt hat, was genau hat uns daran so fasziniert? Von welchen Storys lassen wir uns mitreißen? Und welche Storys nehmen wir gar nicht zur Kenntnis? Und warum?

Mit exklusiven Bonus-Material: Dokumentationen, Rückblicke auf vergangene Staffeln und Audiokommentaren von den Schöpfern der Serie!

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
9,0
Atmosphäre 
 
7,0
Darsteller 
 
9,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung/Extras 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

So schlimm ist es in Bochum noch nicht, da können Toto und Harry sich glücklich schätzen. Denn die Zustände in Baltimore sind katastrophal. Die Polizei kann nicht mehr bezahlt werden. Überstunden müssen die Beatmen in der Hoffnung leisten, dass irgendwann einmal wieder genug Geld in den Kassen sein wird. Aber auch der Boltimore Sun geht es nicht besser. Selbst die regionale Presse zeigt sich in einem desolaten Zustand. Das einzig erträgliche Geschäft in den Straßen Baltimores scheint der Drogenhandel zu sein. Und der floriert geradezu. Es ist der realitätsnahe Kampf gegen Windmühlen, den der Serienmacher David Simon hier authentisch skizziert.

„Read Between The Lines“ ist die nunmehr 5-Staffel der US-Serie. Wer spannungsgeladene Kriminalfälle erwartet, ist hier sicherlich nicht ganz richtig. Und um es ganz ehrlich zu sein: vor allem anderen zieht einen „The Wire“ ziemlich runter. Man mag die Zustände einfach nicht akzeptieren. Die Schauspieler sind prima, transportieren die Emotionen perfekt. Der Soundtrack ist geprägt von unterschiedlichen Musikgenres.

Die deutsche Synchronisation ist mir persönlich zu trocken und statisch geraten. Es gibt kaum charismatische Stimmen, alle Sprecher verschwimmen irgendwo im Alltagsgeschehen. Allerdings ist es bei der Vielzahl von Schauspielern – darunter sehr viele Slang sprechende Afroamerikaner – gewiss als Synchronregisseur nicht einfach, für jeden Topf den passenden Deckel zu finden.

„The Wire“ ist bestimmt eine der aktuell realitätsgetreuesten US-Serien überhaupt. Dagegen wirkt CSI wie Grimms Märchenstunde.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ