Tanz der Schatten - Ein tödliches Spiel

Tanz der Schatten - Ein tödliches Spiel Hot

Michael Brinkschulte   17. April 2014  
Tanz der Schatten - Ein tödliches Spiel

Film-Tipp

Genre
Regie
Studio/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
1
FSK-Freigabe
FSK 16
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Eine Gruppe Pennäler übt sich früh morgens vor dem Unterricht in fernöstlichen Kampfsportarten und liefert sich spät nachts in einer verlassenen Fabrik Wettkämpfe in Ninja-Montour.
Ihr erklärtes Idol ist ihr unnachsichtiger Trainer, der Kriegsveteran Steve Beck. Als der junge Champion Robby beobachtet, dass ihr ‚Meister‘ drogensüchtig ist und seinen Dealer killt, ist die Bewunderung verflogen.
Aus dem Spiel wird Ernst, als Steve den unliebsamen Zeugen beseitigen will…

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
6,0
Atmosphäre 
 
6,0
Darsteller 
 
5,0
Soundtrack 
 
8,0
Aufmachung/Extras 
 
6,0
Gesamtwertung 
 
6,2

Der mit dem Namen ‚Nicole Kidman‘ werbende Film, auf dessen Cover eben diese Schauspielerin mit Ninja-Schwert prangt, stammt aus dem Jahr 1987. Das Coverbild zeigt eine Nicole Kidman, die so nicht im Film auftaucht, vielmehr hat diese noch ein deutlich jugendlicheres Aussehen und einen Lockenkopf im Film.

Doch eben zu diesem Film (der zuvor schon auf DVD unter dem Titel ‚Nightmaster – Ein tödliches Spiel‘ erschienen ist) und dessen Inhalt: Die im Rückentext angemerkten Wettbewerbsaktivitäten von Schülern/Studenten erweisen sich im Rahmen der Handlung eher als schwache Sequenzen, die wenig Action bieten, auch für die damalige Produktionszeit war die Umsetzung eher schwach. Zwar wird das ein oder andere Kämpfchen gezeigt, allerdings findet man keine ausgeklügelte Choreographie. Im Grunde handelt es sich um eine Mischung von Paintball, Kampfsport und einzelnen Passagen, die heute unter der Bezeichnung Parcours stehen würden. Die Story selbst erweist sich als eher schleppend und durchschnittlich.

Nach einem leicht wackeligen Einstieg ist die Bildqualität weitgehend akzeptabel, bietet in eingebundenen Zeitlupensequenzen leicht ruckelnde Bilder. Interessant erweist sich der 80er Soundtrack, der den Film aufzupeppen weiß.

Ergänzend zum Film sind eine Trailershow und der zum Film gehörende Trailer, sowie Informationen zu einzelnen Personen als Text zu finden.

© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ