Saat des Terrors Hot

Christine Rubel   25. Dezember 2019  
Saat des Terrors

Rückentext

„Saat des Terrors“ ist ein investigativer Politthriller über die problematische Rolle der Geheimdienste bei der Globalisierung des Terrors. Über Jahre hinweg bauten westliche Auslandsgeheimdienste, allen voran die CIA und nicht zuletzt der BND, ihre Aktivitäten am Hindukusch aus, unterstützten Militärs und Geheimdienste bei der Abwehr des Terrors -, um am Ende realisieren zu müssen, dass sie selbst das strategische und organisatorische Grundgerüst für den Sprung des Terrors nach Europa mit aufgebaut haben.

Im Spielfilm „Saat des Terrors“ erkennt eine deutsche Geheimdienstagentin während ihres Auslandseinsatzes in Pakistan, dass Anschläge auf Zivilisten in Mumbai unmittelbar bevorstehen. Sie unternimmt alles in ihrer Macht Stehende, um die Anschläge zu vereiteln, muss dabei aber erleben, dass ihr Einsatz auf unterschiedlichen Ebenen konterkariert wird. Ihr Kampf wird zu einem Wettlauf gegen die Zeit und unterschiedlichste Nachrichtendienste. 

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
8,0
Atmosphäre 
 
8,0
Darsteller 
 
9,0
Soundtrack 
 
--
Aufmachung/Extras 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
8,0

Jana Wagner ist Agentin für den BND und bekommt Informationen über geplante Anschläge in Indien. In der Hoffnung, ihre Informantin zu schützen und die Anschläge zu verhindern, trifft sie sich mit ihren Vorgesetzten und anderen Diensten. Leider schlagen diese ihre Warnungen in den Wind. Verzweifelt versucht sie auf eigene Faust, etwas zu unternehmen, doch Intrigen und Differenzen zwischen den verschiedenen Geheimdiensten lassen sie verzweifeln. Jana versteht die Welt nicht mehr. Will ihr wirklich niemand helfen? Und warum werden Terroristen nicht gestoppt, obwohl man Drahtzieher kennt und ihnen sogar zu Geldmitteln verhilft?

Ein aufrüttelnder Realthriller, der die Dienste anprangert, die uns eigentlich beschützen sollen. Wieweit korrumpiert die Macht des Geldes unser System? Hätten zahlreiche Anschläge verhindert werden können? 
All diese Fragen stellt Jana Wagner den entsprechenden Personen, doch die Antwort bleibt aus. Was bleibt, ist ein Gefühl der Beklemmung. Ein spannender Politthriller mit Starbesetzung, der allerdings etwas abrupt und zerrissen wirkt und am Ende viele Fragen offenlässt.
© 2002 - 2020 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ