Lucky Them - Auf der Suche nach Matthew Smith

Lucky Them - Auf der Suche nach Matthew Smith Hot

Markus Skroch   25. Oktober 2015  
Lucky Them - Auf der Suche nach Matthew Smith

Film-Tipp

Studio/Verlag
Erscheinungsjahr
Format
Anzahl Medien
1
FSK-Freigabe
FSK 6
Bei Amazon kaufen

Rückentext

Die Musikjournalistin Ellie Klug (Toni Collette) erhält eines Tages einen ganz besonderen Auftrag vom Chefredakteur einer Musikzeitschrift in Seattle. Vielleicht die letzte Chance ihren Ruf zu sichern, der durch diverse Eskapaden stark gelitten hat. Ellie soll sich auf die Suche nach dem berühmten Musiker Matthew Smith machen, der vor Jahren spurlos verschwand. Doch wo steckt der Rockstar? Beging er vielleicht Selbstmord? Niemand kann sich sein Verschwinden erklären. Doch plötzlich tauchen Hinweise auf, dass Matthew Smith noch am Leben sein könnte. Gemeinsam mit dem Amateur-Dokumentarfi lmer Charlie (Thomas Haden Church) macht sich Ellie ans Werk. Doch so richtig freuen, kann sie sich über den Job noch nicht – denn bei dem vermissten Rockstar handelt es sich ausgerechnet um ihren Ex-Freund ... Außergewöhnlich charmante Dramedy über Liebe und Rock'n'Roll.

Hörspiegel-Meinung

Story/Inhalt 
 
5,0
Atmosphäre 
 
7,0
Darsteller 
 
8,0
Soundtrack 
 
7,0
Aufmachung/Extras 
 
7,0
Gesamtwertung 
 
6,8

Ellie Klug (Toni Collette) ist Musikjournalistin und hat eine schwäche für Musiker. Viel zu oft landet sie auch mit einem im Bett. Sie bekommt den Auftrag etwas über Matthew Smith (Johnny Depp) zu schreiben. Einem Musiker, der angeblich vor 10 Jahren ums Leben gekommen ist und vorher sehr berühmt in der Musikszene von Seattle war. Ellie war damals auch mit ihm liiert und nach verschiedenen Hinweisen zweifelt sie daran, dass er tot ist, und begibt sie sich auf die Suche nach ihm.

„Lucky Them“ ist Musikfilm, Drama und romantische Komödie in einem. Der Film hat teilweise auch den Charme eines Roadmovies. Ich hatte oft das Gefühl, der Film könnte aber noch lustiger und noch romantischer sein. Die Kulissen sind liebevoll gestaltet, und im Bonus-Material erfährt man, dass sich die Deko im Büro des Stax Musikmagazins auch aus echten Gegenständen von Musiklabels zusammensetzt. Die Atmosphäre der Stadt Seattle kommt jedenfalls immer sehr gut rüber.

Auch die Besetzung des Films ist gelungen. Da Johnny Depp nur einen kurzen Auftritt hat, fand ich es gut, dass der Film seinen Namen nicht sonderlich groß bewirbt. Er passt zwar haargenau auf diese Rolle, aber im Prinzip hat er nicht viel mit der Qualität des gesamten Films zu tun.

Die Suche nach Matthew Smith wird im Verlauf des Films eher zu einer Suche von Ellie Klug nach sich selbst, denn sie bemerkt, dass Liebeleien mit jungen Musikern nicht das ist, was sie ihr Leben lang haben möchte.

Gut gemachter Film, dem aber etwas die Spritzigkeit fehlt.

© 2002 - 2019 Der Hörspiegel - Lesen, was hörenswert ist. --- IMPRESSUM --- DATENSCHUTZ